Pestizid-Sprühflugzeuge im Einsatz gegen die Mückenplage

Asunción: Nun sollen Sprühflugzeuge mit Pestiziden zum Einsatz kommen, damit es nicht zu einer Dengue-Epidemie kommt. Der Abgeordnete Edgar Ortiz (PLRA) brachte noch einen weitere Vorschlag vor.

Die Gemeinden sollen in der Lage sein, ohne Gerichtsbeschluss, Häuser und Grundstücke zu betreten, damit die Senepa ihre Pestizide ungehindert versprühen kann.

Ortiz erklärte, dass das Gesundheitsministerium überfordert sei und er deshalb vorschlagen werden, Sprühflugzeuge, ähnlich wie bei dem Ausbringen von Agrochemikalien, durch die Nationale Behörde zur Malariabekämpfung (Senepa) zum Einsatz zu bringen. Parallel dazu werden aber die konventionellen Arbeiten im Land durch die Senepa trotzdem weiter geführt.

Auf der anderen Seite sollen die Kommunen verwahrloste Grundstücke oder Häuser säubern, ohne dass eine gerichtliche Anordnung notwendig ist.

Gegenwärtig müssen die Gemeinden einen langen Prozess in Kauf nehmen, bis eine gerichtliche Genehmigung in dem Sektor erfolgt.

Am Mittwoch will Ortiz die beiden Punkte in einer ordentlichen Sitzung des Unterhauses zur Abstimmung vorschlagen.

Wochenblatt / Hoy / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.