Politisches Pendant zu den Colorados kristallisiert sich heraus

Asunción: Die Liberalen allein werden keine Wahl gegen die Colorados gewinnen können, dafür sind sie zu wenig. Ähnlich wie in 2008 ist eine Allianz angedacht, bei der nun die Kandidaten feststehen. Anscheinend findet sich eine Einigung.

Auch wenn das Doppel von Präsidentschaftskandidat und Vize noch nicht genannt werden kann, fehlen nur 2 Tage bis es offiziell ist. Da mit großer Wahrscheinlichkeit sich PLRA Präsident Efraín Alegre bei der internen Wahl im Dezember durchsetzen wird und bei der letzten Parteiversammlung beschlossen wurde, dass eine Allianz nur mit PLRA Präsidentschaftskandidat unterstützt, steht nur noch die Frage nach dem Vizepräsidentschaftskandidat im Raum.

Das Oppositionsbündnis Avanza País schlug Guillermo Ferreiro vor. Er ist Anwalt, Sohn von Senator Adolfo Ferreiro und Neffe des Bürgermeisters von Asuncion, Mario Ferreiro. Die Parteigruppe Frente Guasu wiederum schlug Hermes Leonardo (Leo) Rubín vor, der eigentlich Radiomoderator ist. Er enstammt auch der jüdisch-stämmigen Familie Rubín ab.

Da nur bis zum 15. September 2017 Zeit bleibt das Doppel zu bestätigen, weiß jetzt wenigstens die Gegenseite, wen sie als Mitbewerber hat.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen