Polizei nimmt Chef der Landlosen nach Treffen mit Lugo fest

Asunción: Der Führer der selbsternannten “Landlosen” José Rodríguez wurde von Beamten der Nationalpolizei festgenommen weil es einen gültigen Haftbefehl gegen ihn gab. Nach einem Treffen mit dem Präsidenten Lugo wurde der Haftbefehl wegen illegaler Besetzung eines Grundstückes sowie Waffenbesitz vollzogen.

Die Freiheitseinschränkung wurde vom Strafrichter aus Santa Rosa del Aguaray, César Domínguez ausgestellt. Zwei weitere Führer, Eulalio López und Virgilio Benítez, befinden sich noch auf der Flucht. Eulalio López traf sich heute Morgen ebenfalls mit Fernando Lugo und verschwand danach spurlos. Rodríguez dagegen sagte gegenüber der Presse, dass er nichts von dem Haftbefehl gegen ihn wusste.

Momente vor der Festnahme wurde Rodríguez vom Präsident der Republik, Lugo im Regierungspalast empfangen. Wegen dem gültigen Haftbefehl erschien dieser wie auch die anderen zwei Sprecher schon nicht mehr bei den letzten Verhandlungen, in einer Schule nahe des Grundstückes von Teixeira in San Pedro.

César Domínguez, Richter aus Santa Rosa del Aguaray, versicherte gegenüber Radio 970 AM, dass Fernando Lugo untersucht werden könnte weil er sich heute Morgen mit José Rodríguez im Regierungspalast traf.

(Wochenblatt / Neike / Radio 970 AM)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Polizei nimmt Chef der Landlosen nach Treffen mit Lugo fest

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.