Polizei sucht vermisste Studentin

Coronel Oviedo: Die Polizei sucht nach einer vermissten Studentin. Am letzten Donnerstag, gegen 18:00 Uhr, wurde die junge Frau das letzte Mal gesehen.

Bei der Vermissten handelt es sich um Cinthia Noemi Sánchez aus Coronel Oviedo, Departement Caaguazú. Informationen zufolge sei das Smartphone das letzte Mal in der Nähe der Technischen Universität UTCD, ungefähr um 21.40 Uhr, eingeloggt gewesen. Seit dem Zeitpunkt ist es ausgeschaltet.

Die Polizei, Verwandte und Freunde der Vermissten fordern nun die Bürger zur Mithilfe auf.

Informationen über den Aufenthaltsort der vermissten Studentin oder nähere Hinweise über den Verbleib können an die Mobiltelefonnummern (0972) 821 421 oder (0972) 884 226 übermittelt werden sowie an die Notrufnummer der Nationalpolizei unter 911.

Wochenblatt / Prensa 5 / Oviedo Press

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Polizei sucht vermisste Studentin

  1. @ Robin Hood

    Ja, das fiel uns auch auf. Gerade für die Einwohnerzahl sind es wirklich nicht wenige, die einfach so verschwinden.
    Gibt es dazu eine Vermisstenstatistik?

  2. Robin und Marie, Organ und/oder Mädchenhandel, mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Es verschwinden ja keine „Alten oder Kranke“ Menschen.

  3. Fritz Schweizer-Ilustrierte

    Antworten

    Natürlich gibt es auch im Paraguay Statistiken. Doch: Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst geschätzt hast. Also den bisherigen Ausführungen hiesig Behörden und Statistiker nach zu urteilen fordern die Behörden die Bevölkerung auf sich nicht vermissen zu lassen und die Statistiker schätzen die Vermissten auf zirka null bis sieben Millionen.

    1. Wenn @Lumilu es wirklich ernst gemeint hat u. a. auch Ihre Beiträge in Guarani übersetzen zu lassen und unter den Einheimischen zu verbreiten, dann wird das Ansehen der intelligenten Ausländer sicher steigen; zumal da damit zu rechnen ist, dass die Einheimischen ebenso über einen Kamm scheren wie es hier auch oft der Brauch ist..

      1. Anton, wir schreiben nicht nur aus Profilierungssucht. Bei uns spricht man auch das Alt-Guarani. Es wird von noch einigen gepflegt. Da wir auch deutsch sprechen, versuchen wir Artikel in Guarani zu übersetzen. Es war nur zur Übung gedacht. Da aber auch sehr böswillige Dinge geschrieben werden, hat sich das so ergeben. Frage; Warum unterhalten sich sehr viel Paraguayer auf Guarani wenn Ausländer dabei sind? Die reden genau so blöd daher. Das ist keine Einbahnstraße. Was man hier so täglich liest, ist doch zum Teil unterste Schublade. Die, die wir hier leben und unsere Familien haben, kennen doch alle Probleme. Wir haben alle viele Jahre in anderen Ländern gelebt. Und mal Nebenbei, der durch Jahrhundert von Inzucht degenerierte Adel, ist doch ein Relikt der Verwesung? Doch in den „Schwellenländern“ wollen sie die Welt erklären. Ok, wenn es Spas macht!

  4. Vielleicht liegt das daran, dass Multi kulti eben nicht funktioniert? Es ist immer nur eine Frage der Zeit, bis der eine braune dann sagt ich werde deswegen diskriminiert und der eine weiße sagt es dann auch. Oder die einzige Frau unter 10 Männern und schon geht es los. Das funktioniert eben auch nicht und ist auch vollkommener unsinn.
    Es ergibt sich heute aus der Wirtschaft ud der Mobilität heraus, aber man soll nicht immer so ein Theater deswegen machen. Auf Dauer gelten nur die Naturgesetze und die basieren nicht auf Gewinn oder Negocios oder Gleichberechtigung etc. Für mich wäre es schon eine Erlösung wenn man das so handhabt.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.