Präsident auf Reisen nach Spanien und Deutschland

Asunción: Der Außenminister Julio César Arriola kündigte an, dass der Präsident der Republik, Mario Abdo Benítez, im November zwei offizielle Auslandsreisen unternehmen wird. Die erste wird am 3. und 4. November nach Spanien und später steht dann am 9. und 10. November ein Besuch in Deutschland an.

Der offizielle Besuch in Spanien findet auf Einladung der Regierung dieses Landes statt. Benítez wird von König Felipe VI empfangen, eine Gelegenheit, bei der sie Fragen der bilateralen und internationalen Tagesordnung ansprechen werden.

Darüber hinaus trifft sich der Staatspräsident aus Paraguay mit dem spanischen Staatsoberhaupt Pedro Sánchez, um die Achsen und Fortschritte der spanischen Zusammenarbeit zu erörtern, die einen geschätzten Beitrag von 142 Millionen Euro darstellen.

„Das ist etwas sehr Wichtiges für die Republik Paraguay, das mehr als 30 Jahre zurückliegt“, betonte der Außenminister.

Auf der Tagesordnung steht auch ein Empfang mit spanischen Geschäftsleuten, wenn man bedenkt, dass Spanien bei ausländischen Direktinvestitionen im Land mit einem Wert von rund 801 Millionen US-Dollar an erster Stelle steht.

Nach Ansicht des Außenministers ist es ein strategischer Besuch, um die starken Beziehungen zwischen Paraguay und Spanien in der Entwicklungszusammenarbeit sowie das Handels- und Investitionspotenzial weiter zu stärken.

Offizieller Besuch in Deutschland

Später wird Benítez nach Deutschland reisen, wo er am 9. und 10. November einen offiziellen Besuch absolviert, insbesondere in Berlin und Hamburg.

Aus diesem Anlass ist ein bilaterales Treffen mit seinem deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier geplant.

„Sie werden sich mit Themen der bilateralen Agenda befassen, da Deutschland ein strategischer Partner Paraguays ist“, sagte der Außenminister.

Ebenso ist ein Treffen mit Bundestagspräsidentin Bärbel Bas in Berlin geplant. Dort werden sie verschiedene Themen diskutieren und in diesem Sinne wird das Staatsoberhaupt auf der Notwendigkeit bestehen, die Verbindungen zwischen den Kongressen von Paraguay und Deutschland im Rahmen der zu diesem Zweck bestehenden Freundschaftskommission zu stärken.

In Hamburg ist er derweil Ehrengast bei einem Treffen mit lateinamerikainteressierten deutschen Unternehmern. Bei dieser Gelegenheit wird der Präsident aus Paraguay eine Präsentation über die Vorteile halten, die Paraguay für diesen Sektor bietet.

„Mit diesem Treffen und mit dieser Präsentation des Präsidenten wollen wir auf ausländischen Direktinvestitionen mit einem unserer wichtigsten strategischen Partner wie Deutschland bestehen, das die viertgrößte Volkswirtschaft der Welt und die größte in der Europäischen Union ist“, erklärte Arriola weiter.

In diesem Zusammenhang hob er hervor, dass sich die ausländischen Direktinvestitionen aus Deutschland in Paraguay im Jahr 2021 auf 135 Millionen US-Dollar beliefen.

Von der Exekutive ziele man darauf ab, Auslandsinvestitionen zu stärken und im Gegenzug einen breiteren Außenhandel mit Deutschland zu haben, so Arriola abschließend.

Wochenblatt / IP Paraguay

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

7 Kommentare zu “Präsident auf Reisen nach Spanien und Deutschland

  1. Der Grüßaugust Deutschlands wird ihm einen Geldkoffer mitgeben und ihm auftragen, wie er die Deutschen in Paraguay zu schikanieren hat. Die Änderung des Einwanderungsgesetzes war erst der Anfang. Es geht darum, das Aufenthaltsrecht der Deutschen in Paraguay einzuschränken.

    38
    10
  2. Abdo trifft sich in der BRD mit den unwichtigsten Politik Darstellern, um ein paar Bilder fuer das Familien Album fertigen zu lassen??
    Das Motto der Reise heisst wohl wie der Lied Text Besuchen sie Europa, solange es noch steht??

    18
    9
  3. Abgesehen davon, dass sich El Presidente nicht schert um irgendwelche Staatskosten, innerhalb einer Woche gleich zweimal nach Europa zu reisen, ist es belustigend, dass er sich um Investoren bemüht. Investitionen im Narco-Land ohne Rechtssicherheit, sehr lustig. Was Deutsch-Paraguayo da schreibt, sollte man im Hinterkopf behalten. Vor ein paar Tagen wurde das Strafrecht noch weiter verschärft in Deutschland. Zitat:
    “Ein neuer Absatz § 130 Abs.5 StGB stellt künftig das öffentliche Billigen, Leugnen und gröbliche Verharmlosen von Völkermord, Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen unter Strafe, wenn die Tat in einer Weise begangen wird, die geeignet ist, zu Hass oder Gewalt aufzustacheln und den öffentlichen Frieden zu stören.”
    https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/volksverhetzung-voelkermord-kriegsverbechen-groeblich-verharmlosen-billigen-leugnen-130-stgb-holocaust/#:~:text=Ein%20neuer%20Absatz%20%C2%A7%20130,aufzustacheln%20und%20den%20%C3%B6ffentlichen%20Frieden
    Am Beispiel Oliver Janich hat man gesehen, dass man selbst im Ausland nicht sicher ist – und paraguayische Staatsanwälte erfinden dann Straftaten, damit man deutsche Bürger ausliefern kann…und dann gibts bestimmt eine hübsche Kommission von der BRD. Innenministerin Faeser macht Jagd auf alles, was nicht konform auf Linie ist.
    Vorhin hab ich übrigens das geschaut:
    Brisanter Polizei-Bericht zeigt massiven Anstieg illegaler Einreisen
    https://www.youtube.com/watch?v=BNMj3xXeKiM&ab_channel=BILD
    Das kümmert die deutsche Innenministerin allerdings herzlich wenig.

  4. Kurz vor Ende der Amtszeit machen der Herr Präsident und seine Frau noch eine Weltreise auf Staatskosten.
    Bezeichnend ist, daß er sich in beiden Ländern mit Politikern trifft, die nichts zu sagen haben.
    Hoffentlich ist wenigstens das Sightseeing interessant.

  5. Reichsbaron Abramowitsch van Witzleben-Elensky

    Fällt jemandem der GG Gürtel von Madame Präsident auf? Je nachdem es der “shiny” Buckle Belt ist oder die normale Version kostet das Ding 420 $ oder 420 $ (zum Glück gleiche teuer). Handelt es sich aber um die breite Version und “reversible Buckle” so kostet das Ding in etwa so viel wie ein ganzer niedrige Mittelklasse PC und zwar 595 $ bzw stolze 520 $ für die “shiny” Buckle Version in Breit. Die “dünne” Version des “reversible” Buckle kostet gerademal schlappe 570 $.
    https://www.gucci.com/us/en/pr/women/accessories-for-women/belts-for-women/thin-belts-for-women/leather-belt-with-double-g-buckle-p-409417AP00T1000
    Ah, der 0.8 Zoll dünne Gürtel für 420 $ je Stück ist explizit ein Frauengürtel und die breiteren 1.5 Zöller mit entsprechendem Preisschild sind angeblich Männergürtel. Das Ding der Frau Abdo hat dann 420 $ gekostet.
    Nu ja, ihr sei’s gegönnt denn ich würde nicht für Geld sowas tragen.
    Trotzdem für das Stück Leder der Preis einer mittelklasse Graphikkarte die etwa 1 $ pro Tag schürft – d.h. wenn man sich schwarz bei ANDE ans Netz hängt und somit den Strom ganz spart. Sie dachten doch nicht daß die Friedmann Clicque ihre Stromrechnung bezahlt!
    Der Wahlkampf muß ja irgendwie finanziert werden da vor einigen Jahren schon nur ein Senatorsposten rund 2 Milliarden Guaranies kostete (rund 280.000 Euro). Der Senator bekam damals im Laufe der Amtszeit ein Gehalt von rund 560.000 Euro rein mit dem er seine Financiers und Sponsoren abbezahlte und Gefallen fleißig verteilte.

Kommentar hinzufügen