Prävention beim Umgang mit Strom

Itacurubí: Das nationale Weiterbildungszentrum (HNS) hat in dem Bundesland Cordillera, Itacurubí ein mobiles Klassenzimmer eröffnet, um kostenlose Elektriker-Gehilfen auszubilden. Angesprochen werden in erster Linie junge Menschen in diesem Einzugsgebiet.

Diese Agentur untersteht dem Ministerium für Arbeit, (SNPP). Sie bietet Fortbildungsmaßnahmen in der beruflichen Bildung an. Präsentiert wurde die mobile Anlage auf dem Stadtplatz unter Anwesenheit des Staatspräsidenten Horacio Cartes, dem Generaldirektor des Ministeriums SNPP, Ramón Rojas Maciel, sowie weiteren hochrangigen Behördenvertretern. Die mobile Einheit gehört der Arbeitsagentur, sie ist komplett ausgestattet wie ein normaler Unterrichtsraum in den öffentlichen Schulen im Lande.

Die Seminare werden koordiniert von der Stadtverwaltung in Itacurubí und umfassen mehr als 134 Kursangebote an denen mehr als 2.200 Schüler teilnehmen können. Desweiteren sind im Land noch 3.500 Aktionen dieser Art geplant bei denen man 85.000 Menschen Weiterbildungsmaßnahmen anbieten will. Sie sollen noch bis Ende des Jahres durchgeführt sein.

Das mobile Klassenzimmer wird an Orten eingesetzt wo es eine schlechte Infrastruktur gibt, dabei soll es zur sozioökonomischen Entwicklung beitragen, Arbeitsplätze schaffen und die Armut verringern.

Der erste Schnupperkurs Elektriker dauert 40 Stunden und begann am 20. Oktober, er ist für Jugendliche ab 15 Jahren gedacht. Ziel sei es, kleinere Arbeiten im häuslichen Bereich ausführen zu können und dabei technische und ökologische Sicherheitsstandards einzuhalten, insbesondere, da es in diesem Bereich immer wieder zu leichtsinnigen Fehlern, oft mit tödlichem Ausgang, kommt. Weiterhin gebe man Impulse zur Berufsfindung der jungen Menschen.

Es ist die zweite mobile Bildungseinrichtung nach dem Start im August dieses Jahres. Weitere 5 Einheiten sollen in den nächsten vier Monaten bereitgestellt sein, gespendet von der Vereinigung Itaipu. Die Themengebiete sollen auch erweitert werden.

Solche Aktionen wird man nächstes Jahr noch flächendeckender anbieten, damit junge Menschen Ausbildung erfahren und erleben können, profitieren können dabei viele Familien in Paraguay.

Quelle: SNPP

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Prävention beim Umgang mit Strom

  1. Sollte dieses wirklich durchgeführt werden, kann man es nur begrüßen und wenn dann noch Fachleute diese Kurse leiten, dann ist das eine wirklich gute Sache, gerade jungen Menschen eine Perspektive zu geben und den richtigen und sachgemäßen Umgang mit Strom zu vermitteln.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.