Preisanstieg für Diesel und Benzin steht bevor

Asunción: Eigentümer von Tankstellenketten trafen sich diese Woche mit Vertretern des Ministeriums für Industrie und Handel und erklärten die Gründe, weswegen sie beabsichtigen die Preise anzuheben. Die Regierung nimmt sich kommende Woche das Problem an.

Am vergangenen Donnerstag sprachen Geschäftsleute mit dem Minister für Industrie und Handel, Luis Castiglioni, und erklärten ihm, dass der steigende Dollar das Halten des aktuellen Preises unmöglich macht. Doch genau genommen sind es zwei Komponenten, die dafür verantwortlich sind.

Anfang 2020 lag der Rohölpreis samt Transport bei 400 US-Dollar pro Kubikmeter, während aktuell das gleiche Produkt 478 US-Dollar kostet. Im Februar des Jahres 2020 lag der US-Dollar bei 6.530 Guaranies, während er heute bei 6.800 – 6.900 Guaranies ist. Wenn man dies bei neuen Käufen in Betracht zieht, merkt man, dass da kein Platz mehr für Gewinn, sondern nur für Verlust bliebt. Die Käufe für den paraguayischen Markt werden 3 Monate vor der Lieferung getätigt. Zudem kommt in Paraguay immer der Transport von Buenos Aires nach Asunción hinzu, der leider auch etwas teuer ist. Ende des Monats dann soll die Erhöhung kommen. Auch bei Petropar sieht es ähnlich aus, wie Minister Denis Lichi mitteilte.

Wochenblatt / Última Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Preisanstieg für Diesel und Benzin steht bevor

Kommentar hinzufügen