Privatschulen beginnen mit dem Unterricht

Fernando de la Mora: Während die staatlichen Bildungseinrichtungen noch etwa zwei Wochen geschlossen bleiben beginnt für einige Schüler in privaten Lehranstalten heute wieder der Unterricht.

In der Schule Nihon Gakko, Fernando de la Mora, die Grundschule San Sebastian in San Lorenzo und in vielen weiteren privaten Lehranstalten im Land wollen die Lehrer den Schülern wieder Wissen vermitteln.

Samudio Ozuna, Direktor von der Bildungseinrichtung San Sebastian, sagte, dass man heute wieder mit dem Unterricht beginne, um sich an die Vorgaben des Bildungsministerium zu halten, das 200 Tage Lehrbetrieb vorschreibe.

„Unsere Schule hält sich an die Vorgaben des öffentlichen Lehrplans. Durch den frühen Unterrichtsbeginn kann man etwas einfacher agieren und spezielle Angebote, wie Ausflüge, Schülerfahrten etc. wesentlich einfacher umsetzen, ohne dass wir in Zeitnot geraten“, erklärte Ozuna.

Die öffentlichen Bildungseinrichtungen beginnen offiziell am 21. Februar mit dem Unterricht.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

15 Kommentare zu “Privatschulen beginnen mit dem Unterricht

  1. „200 Tage Lehrbetrieb“ das ich nicht lache, in den hiesigen öffentlichen kommen wenns hochkommt aufgrund von todesfällen, schlechtwetter, influeza, odgl. vermutlich eh nur auf 100 tage, also warum das ned gleich alles in 3 monaten runterspulen und dann 9 monate ferien. quasi als crashkurs gggg

    1. etwas beschämend Senior Alex. Es gibt hier viele anständige Lehrer, die in den öffentlichen Schulen selten pünktlich Ihren Mindestlohn bekommen und trotzdem versuchen das Beste daraus zu machen. Auch wenn kaum Geld für Lehrmittel, Gebäude oder Schulaustattung gegeben wird.
      Ich finde es auch einfach nur lächerlich, wie es manche tolle Hecht-Einwanderer mit Haupt-; Real- oder anscheinend auch Sonderschulabschluss meinen sich über den hiesigen Wissensstand lustig zu machen. Das ist absolut realitätsfremd. Nur weil die Kinder hier noch richtige Sommerferien haben, heißt es nicht, dass sie dumm, weil ungebildet, sind. Wer so redet hat keine Ahnung, sondern prescht nur Parolen. Sicher gibt es in Paraguay einen haufen Taugenix und Willnix, genauso wie in anderen Ländern auch.
      Anstatt zu meckern und Unwahrheiten zu verbreiten können die Tolle-Hecht-Sonnenbrille-bei-Nacht-Träger-Einwanderer ja gratis Englischkurse anbieten. Aber nörgeln ist natürlich einfacher wie machen.

      1. Mindestlohn? OK, den gibt es aber für 4Std und nicht für den vollen Tag. Und da die Lehrer meist 2 x 4 STd. Unterricht geben, bekommen sie letztendlich nach Abzug von IPS ca. 4 Millionen – und das für max. 150 Arbeitstage im Jahr….
        Sie sind wohl nicht von hier, lieber Lauterbach. Ansonsten würden Sie anderes schreiben.
        Lesen sie mal die letzten PISA-Ergebnisse zu PY: keine 8% der 15-jährigen waren imstande, die minimalsten Mathe-Aufgaben zu lösen und knapp 28% konnten halbwegs in Spanisch lesen. Der Rest????
        Da ist nichts realitätsfremd, wie Sie schreiben, höchstens Ihre Meinung.

    2. naja, wenn IHR oberklugscheisser, anml lauterbach und lumili, richtig gelesen hätten, aber DEUTSCH wird hier halt leider wenig/garnicht unterrichtet, dann hättet IHR in eurem Sonderschulabschluss zumindest einen gewissen respekt und keine schimpfwörter lernen sollen. um das mal global zu sagen. es heisst genau … die HIESIGEN … somit waren die HIESIGEN, also die wo ich BIN gemeint sind und nicht ALLE auf der ganzen WELT. aber naja, das besagt wieder, Deutsche != WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL, aber zum glück bin ich kein Piefke !!!

      zudem sollte man immer über den anderen Wissen was dieser für einen Ausbildungsstand hat. aber fakt ist das der HIESIGE stand hier halt leider nicht mit der Realität übereinstimmt. die schüler tragen aufgrund von Faulheit halt auch noch Ihren Teil bei. Ich kenne auch Lehrer die gut sind, die sind aber meistens dann in ASU oder anderen größeren Städten unterwegs, aber das ist leider die Ausnahme hier am Land. Aber so politisch hocherkohrene Lehrer die dann auch noch „Anm. nach dem Überfall auf die COOP Pfannl“ sich aus dem ganzen einen Scherz über Whatsapp erlauben, da fragt man sich dann schon wo ist das HIRN geblieben. Das ist halt HIER die Realität und hat mit einer Lehrkragt dann eigentlich nichts mehr zu tun. Oder wenn dann so Aussagen kommen, „eines Tages fahren wir mit dem Autobus nach Deutschland“ dann fragt man sich ob solche Lehrer Geographie unterrichten sollten ??

  2. Meno Sebastiano Argento

    Antworten

    Da steht „nihon gakko“ das hat nichts mit Schule in Paraguay zu tun. Das sind Japaner. Zwei von denen ersetzen gern 20 Spanier — locker. (Ich weiß, wovon ich rede. Meine Ex-Frau ist Japanerin. Mein Sohn, steckt mich locker in die Tasche. Und 20 Spanier, ja, da findet er einen Freund und 19 Opfer, die er machen lässt. …)

    Wie warm es auch im Februar in Paraguay ist. Japaner lernen gern und immer dazu, während Spanier und Indianer im Schatten liegen.

    1. Natürlich richtig, gilt auch für gewisse andere Kulturkreise. Beweise? Einmal hinschauen und Tipp! MIT OFFENEN AUGEN, falls Kommentator witz und Co noch vorbeischauen. Aber die politisch korrekte Gesetzeslage sagt: Alaarrm. Rassismus!! Naziii verhaften.
      Jetzt noch abschließend die frage in die Runde: Wie kommt man auf so eine Verdrehung und was soll das bringen, weil klar ist, das wird mit Absicht so gemacht? Vielleicht kann es mir nach Jahrzehnten einmal einer erklären.
      Also Witz und co, euer Auftritt!

  3. Auch wenn die hiesigen Privatschulen, die sich an die Vorgaben des öffentlichen Lehrplans, also dem Ministerium Educación y Cultura, halten, Erziehung und Kultur, der man täglich keiner begegnet, jedenfalls nicht was ich unter Erziehung und Kultur verstehe, so bringen die 14-Früher Schulbeginn trotzdem nur einen guten Platz in Pizza-Studieren. Etwa mit Sudan, Nepal und Burkina Faso gleichauf.
    “Durch den frühen Unterrichtsbeginn kann man etwas einfacher agieren und spezielle Angebote, wie Ausflüge, Schülerfahrten etc. wesentlich einfacher umsetzen, ohne dass wir in Zeitnot geraten“, erklärte Ozuna, vergaß jedoch zu erwähnen, dass auch in hiesigen Privatschulen die Anzahl Lektionen pro Tag um 2 Stunden höher liegen als dies bei den öffentlichen Schulen, abzüglich Schlange stehen um Parade zu üben, Sommer-, Herbst, Winter und Frühlingstänze zu üben und Jesus zu danken, dass Vati und Mutti was auf den Tisch stellt.
    Auch Schüler von Privatschulen müssen die gleichen sich bei Regen zu Schlammtümpel verwandelnde Mondlandschaften benutzen, weshalb auch sie bei Regen lieber zu hause bleiben.
    Auch Schüler von Privatschulen werden noch viel nebst der Schule lernen müssen, zB. ob feuchtes Laub, Tierkadaver, Glas, Metall, E-Lampen und sonst Brennbares doch nicht brennt und auch nach jahrelanger Übung feststellen, nein, tut es nicht, egal, wir haben das schon immer so gemacht.
    Immerhin können auch Schüler von Privatschulen ein unbeschwertes Leben führen, denn man weiß ja, dass man in DÖCH Ingles spricht, die Römer ihre Straßen gebaut haben und immer noch nicht ganz auseinander gefallen sind und sie werden wie alle frustrierten Frustriertenkommentare-Leser nicht zur Korruption Stellung beziehen, sondern mit ihrem täglich Gras zum Trinken mit ihrer „Mir egal“-Mentalität immerfort stereotyp vor sich hin grinsen und weiterhin glücklich leben ihn ihrem täglich höchst persönlich angezündeten Müllhaufen, bis sie der Krebs eingeholt hat. Aber so weit kann man auch nicht vorausdenken, auch nicht als Absolvent einer hiesigen Privatschule.

  4. Meine Frau war Grundschullehrerin an einer Privatschule. Mit Vorbereitungen, Nacharbeiten und Korrekturen hatte sie regelmäßig sehr viel mehr Arbeitsstunden als Unterrichtsstunden. Dann kam ich in ihr Leben und habe ihr vorgerechnet, dass unser (durchaus gut bezahlter!) Gärtner bessere Arbeitsbedingungen hat und mehr in der Stunde verdient als sie. Sie hat aufgehört ihren Beruf auszuüben und hat ihre selbst erarbeiteten Unterrichtsmaterialien einem paraguayischen Lehrer zu Unterrichtszwecken geschenkt. Er hat sich sehr darüber gefreut, denn vom Staat bekommt er ja doch nichts.
    Zum größten Teil sind diese guten Leute auf verlorenem Posten und wirklich nicht zu beneiden.
    In dieser Privatschule ist übrigens nie auch nur 1 Stunde wegen des Wetters o.ä. ausgefallen und sollten Kinder jemals gefehlt haben, mussten sie den versäumten Stoff eigenverantwortlich nachholen.

    1. Wo war denn die Privatschule? Im Städtchen Paraguay-Paradisia?
      Ich kenne etliche Familien, in denen die Kinder in Privatschulen gehen. Und da fällt der Unterricht zwar etwas weniger häufig aus, doch auch da kommen pro Jahr locker 20 Tage zusammen.

        1. Das kannste vergessen. Mein Bruder ist Lehrer in Düsseldorf. Da kommen einige freie Tage zusammen und dann ne Klassenfahrt zum Ende des Schuljahres. Diese Tage sind aus der paraguayischen Rechnung aber bereits rausgenommen worden.
          Hier geht es um freie Tage durch Streik, Hitze, Kälte, Stromausfälle und vor allem durch ein paar Tropfen Regen. Und sowas gibt es nunmal in D nicht, höchstens falls mal in einem Kuhdorf eine Lawine runterkommt.

  5. Also ich muss alex zustimmen, bissle Etikette wär schön, leider wird hier oft nur gefetzt?
    Aber über den HIESIGEN Bildungsstand, also die Leute in meiner Umgebung, muss man sich Sorgen machen. Rechnen kann kaum jemand, und ich wurde ernsthaft gefragt, ob wir in Deutschland denn den gleichen Mond hätten. Auch weiss ich aus erster Hand wie hier Abendschule abläuft, man gibt Allen eine 1 weil sonst steht der Lehrer dumm da, alle spielen mit Handys keiner hört zu. Zur Schule gehen heisst halt nicht, hernach gebildet zu sein? Auch hab ich Lehrer kennen gelernt, es ist wohl Brauch, seine gut bezahlten Srunden an andere abzugeben, welche man mieser bezahlt, Lernläppis mit eigenem BS werden versucht zu löschen und Windoof drauf zu machen, damit die Kiddies zocken können…

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.