Projekt zur Modernisierung der Wasser- und Stromzähler

Asunción: Der Senator der liberalen Partei PLRA, Enrique Salyn Buzarquis, kündigte an, dass er eine Initiative vorstellen werde, deren Ziel darin besteht, dass die Nationale Elektrizitätsverwaltung (ANDE) und das Sanitärdienstleistungsunternehmen Paraguays (Essap) ihre Messsysteme modernisieren mit der Einführung von Smart Metern.

Er betonte, dass das Projekt darauf abziele, die Präsenz der sogenannten “chinesischen Zähler“ zu beseitigen, um den hohen Tarifen ein Ende zu setzen. Er stellte fest, dass die Kosten letztendlich auf die legalen Verbraucher abgewälzt werden.

„Ich habe diesen Vorschlag letztes Jahr vorgebracht und sie haben mir nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt, aber ich werde ihn erneut vorlegen, um diese Institutionen per Gesetz zu einer Modernisierung zu zwingen. Es wird eine Lösung zur Abschaffung der hohen Gebühren sein“, sagte Buzarquis.

Diese Initiative schlägt auch eine nachhaltigere Bewirtschaftung dieser lebenswichtigen Ressourcen vor und soll gleichzeitig, so die Präsentation des Parlamentariers, durch den Einsatz intelligenter Zähler eine Abrechnung auf der Grundlage des tatsächlichen Verbrauchs gewährleisten. Die Umsetzung wird mit Einsparungen finanziert, die durch die Eliminierung von Verlusten erzielt werden.

Wochenblatt / adn digital / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen