Prozessauftakt im Fall Adolfo Trotte

Asunción: Für den Ex Fanclubanführer und späterer Trainerberater beim Fußballklub Olimpia, Adolfo Trotte, beginnt heute der Prozess wegen dem Tötungsverbrechen an seiner damaligen Ehefrau, Sonia Vera im Juli 2011.

Trotte der vergangenen Juli erneut heiratete, saß seit seiner Festnahme im Staatsgefängnis Tacumbú ein. Bei zwei verschiedenen Richtern gestand er ein Täter des Verbrechens zu sein. Er tötete damals aus Eifersucht seine Frau in Tobatí und versteckte sie später in einem alten Reisebus im Klubgelände der Hauptstadt.

Jetzt erwarten ihn bis zu 25 Jahre Haft, für zwei Kopfschüsse unter Einfluss von Alkohol und Drogen.

Bis heute hat er sich noch nicht bei der Familie seiner Ex Frau für das Verbrechen entschuldigt und seine zwei Kinder mit Sonia Vera halten komplett zu ihm.

Nach der Tat vor fast zwei Jahren flüchtete er mit seinem Wagen vom Unfallort nach Mariano Roque Alonso um von da mit einem Taxi nach Puerto Falcon zu kommen. Nachdem er den Grenzübergang nach Argentinien passierte nahm er einen Bus nach Buenos Aires. Wenige Tage später stellte er sich der Interpol, die drei Wochen später ihn an Paraguay überstellte.

(Wochenblatt / Última Hora)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.