Rahmengesetz für Bauindustrie gefordert

Asunción: Alarmiert durch den Einsturz des Champlain Towers South Gebäudes in Miami, erklärten lokale Fachleute die Notwendigkeit eines Rahmengesetzes, um den Markt von Bauindustrie zu regulieren und Unfälle zu verhindern.

Paraguay ist verwaist im Bezug auf Gebäudesicherheit, da es kein Gesetz gibt welches dies regelt, wenngleich Architekten und Bauunternehmen wissen, worauf es ankommt, hat der Gesetzgeber bisher kein Interesse gezeigt dies zu regulieren.

Schon im August 2004, als der Ycuá Bolaños Supermarkt brannte und 396 Menschen ums Leben kamen, erkannte man Handlungsbedarf. Ein Gesetzentwurf, der vor Jahren von verschiedenen Baugewerkschaften vorgelegt wurde, legte – unter anderem – die Anforderungen, Methoden und Systeme fest, die für Bau-, Erweiterungs-, Verbesserungs-, Abriss-, Inspektions-, Nutzungs- und Nutzungsregelungen von öffentlichen und privaten Gebäuden gelten, um die Sicherheit der Gebäude zu gewährleisten. Doch verabschiedet wurde es nie.

Für den Architekten Castorino Rojas, ehemaliger Präsident des Verbands der Baufachleute, der an der Ausarbeitung dieses Rahmengesetzes beteiligt war, haben sowohl die Gemeinde Asunción als auch die des Innenministeriums weder die Voraussetzungen noch die fachliche Fähigkeit, elementare technische Fragen zu genehmigen.

Rojas argumentiert, dass diese Arbeiten von spezialisierten Fachleuten oder privaten Unternehmen durchgeführt werden sollten, die in einem nationalen Register zugelassen sind. Er hält es auch für erforderlich, dass die von ihnen vorgelegten Unterlagen eidesstattlichen Charakter haben und durch eine den technischen Standards getreue Haftungspolice abgesichert sind.

Dem stimmt auch Ingenieur Amílcar Troche, Leiter des paraguayischen Ingenieurzentrums, zu und wies darauf hin, dass die Gemeinden diese Verantwortung nicht tragen sollten, da sie nicht ausreichend vorbereitet und ausgebildet seien.

Angesichts der großen Zahl von Projekten, die in den letzten Jahren in den Gemeinden des Landes genehmigt wurden, betonen beide Fachleute die Notwendigkeit, technische Vorschriften zu fördern, die nicht nur die Produktionskette und die Industrie, sondern auch den Endverbraucher schützen, der vom Guten profitiert, und ein Zwangsinstrument, das die Prozessverantwortlichen zwingt, in ihren Phasen der Planung, Konstruktion, Inbetriebnahme, des Betriebs und der vorbeugenden Wartung technische Standards einzuhalten.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Rahmengesetz für Bauindustrie gefordert

  1. Hier gibt es wohl nicht einmal ein strenges Prüfstatikamt? Na dann darf man gespannt sein, wann das erste große Unglück bei Hochbauten oder Brückenbauten passieren wird. Um was kümmern sich eigentlich die hiesigen Politiker? Für was werden diese so hoch und reichlich bezahlt?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.