Ramón Gonzalez Daher und Sohn Fernando hinter Gitter

Asunción: Alle Verhandlungen schlugen fehl. Hausarrest war das Ziel, was nicht erreicht werden konnte. Zu groß war das Risiko, dass beide Angeklagte ihre Opfer einschüchtern und von ihrer Aussage abbringen könnten. Ein Jahreswechsel hinter Gitter sollte in Betracht gezogen werden.

Auch wenn Ramón Gonzalez Daher mit 68 Jahren keine langwierige Haftstrafe drohen wird, da man ab 70 nicht mehr als haftfähig gilt, sollte die Zeit bis dahin ihm wenigstens zu denken geben. Und sein Sprössling, der wegen Geldwäsche angeklagt ist und 28 Jahre jünger ist, muss neben ihm hinter Gittern verweilen bis es ihr Anwalt schafft die Besorgnis des Staatsanwaltes zu entkräften. Bis ein Prozess beginnt vergeht wenigstens ein Jahr. Demnach könnte Ramon und Fernando treffen, was Bruder Oscar und seinem Sohn vor einem Jahr widerfuhr, Weihnachten, Neujahr und das Osterfest hinter Gitter.

Am gestrigen Nachmittag wurde der zwei Tage alte Haftbefehl umgesetzt, als beide zur Staatsanwaltschaft kamen und ihre Aussagen verweigerten.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

9 Kommentare zu “Ramón Gonzalez Daher und Sohn Fernando hinter Gitter

  1. Wer glaubt denn schon, daß diese Daher´s ihre Lebenszeit hinter Gittern verbringen müssen? Diese ehrenwerte Familie verfügt über sooooooooooooo viele gute rote Amigos. Die werden schon dafür sorgen, daß die Haftzeit sehr angenehm verläuft und möglichst schnell ohne Aufhebens wieder aufgehoben wird. Das sind doch die Realitäten in Paraguay. Nicht wahr, Ihr Paraguay-Versteher? Oder habt Ihr Einwände? Dann bitte her damit in sachlicher Form, anstatt hier Drohungen auszusprechen!!!!

    1. Paraguay-Versteher ist das nun hier ein Schimpfwort? Sowas wie Klimaleugner oder gar Nazi? Ja, die Korruption ist in PY Alltag und die Gerichte sind langsam und ungerecht, das muß man eben ertragen in einem Land wo man als Gast lebt. Es ist nun mal nicht unsere Sache hier was zu ändern. In D regen sie sich auf weil die Moslems die Scharia einführen wollen. Dort wollen viele Einheimische auch nicht, das die Ausländer ihre Sitten einführen. Ein höflicher Gast passt sich an oder er akzeptiert wenigstens die Gegebenheiten. Und ja! wenn man es nicht aushalten kann muss man wieder gehen!!

      1. Dies Thema war schon des Öfteren. Keine Ahnung warum Paraguayer-in, Paraguay-Versteher genannt werden. Sicher sind die, die keine Heimat haben zu Sensibel, oder sind mit falschen Vorstellung in die Fremde gegangen und finden nun alles ach so schrecklich. Als ich in Deutschland war, hat der Vermieter ständig auf die Kanaken oder stinkenden Türken geschimpft das sie sich nicht an die Ordnung, Kultur und sonst was halten. Sind doch bestimmt alles Hausmeister die hier her kommen und schimpfen einfach weiter. Das bissel Deutschland können die Paraguayer-in ertragen. Es gibt auch Deutsche denen es hier gefällt. Diese halbes Duzend Bibelfanatiker und Dauerunzufriedene verkraftet das Land noch. Was juckt es die Eiche, wenn die Sau sich an ihr reibt!

  2. „Rechtsstaat“ Paraguay! Werbewirsam fuer den Unrechtsstaat, werden die zwei in Handschellen vorgefuehrt (ABC Color Titeseite von heute, er laechelt gleich arrogant wie sein Bruder Oskar} dann werden die Zwei in die Agrupacion espezialzada eingeliefert, wo Sie bei Wein, Weib und Gesang Ihr tristes Leben verbringen. Habe noch vergessen das die zwei einen offenen Hinterausgang, waehrend 24 Sunden vorfinden!
    Finde ich richtig das die Zwei. im Gegensatz zu den Schwerstkriminellen, wie z.B. ein 15 jaehriger der mit 0,5 Gramm Kokain erwischt wird, nicht so stark buessen muessen fuer Ihre laecherlich kleinen Delikte! Habe fertig!

    1. Meine Worte! Schon der hämische Blick verrät doch, dass er bald da wieder raus ist. Und er wird im Luxusgefängnis auf nichts verzichten müssen, naja vielleicht nur billige Empanada mit Gaseosa statt Lomito, aber sein Handy wird man ihm nicht wegnehmen (wie bei seinem Bruder Oscar auch nicht) und wenn er Wein und Weib will, bekommt er das auch. Kabelfernsehen mit Fussballübertragungen für den Ex-Präsididenten des paraguayischen Fussballverbandes ist natürlich auch im Service enthalten.

  3. Mit einer Deliktsumme über einer Milliarde US$ geschieht halt nun mal in Gurkina Faso, Kongo, Äquatorialguinea, Südsudan, Somalia und Paragauy nicht viel, wenn man das richtige Parteibuch hat.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.