Regen, Hagel und Kälte angesagt

Asunción: Die Meteorologiebehörde warnt vor dem Eintreffen einer Schlechtwetterfront in Paraguay. Sogar das Notfallsekretariat SEN empfahl, wenn möglich, heute Zuhause zu bleiben.

Zuerst soll das Sturmsystem den Süden des Landes erfassen. Betroffen sind dabei die Departements Presidente Hayes, Central, Ñeembucú, Misiones, Paraguarí und Cordillera geben. Ab Mittag und im Laufe des Nachmittags sind dann die Departements Caaguazú, Guairá, Caazapá, Itapúa, Alto Paraná und der Süden von San Pedro betroffen.

Es soll zu starken Regenfällen in dem Bereich zwischen 30 und 50 mm kommen und die Windgeschwindigkeiten können 80 km / h überschreiten. Zudem gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit für Hagelschlag und Gewitter.

Durch die Schlechtwetterfont kommt es zu einer Kältewelle, die dazu führt, dass am Sonntagmorgen nur noch Temperaturen in der Größenordnung zwischen 5 °C und 8 °C herrschen.

Die Behörde SEN empfahl den Bürgern, wenn möglich Zuhause zu bleiben, oder aber solche Vorkehrungen zu treffen, dass durch die möglichen schweren Wetterphänomen keine Schäden am Privateigentum anrichten können.

Wochenblatt / ABC Color / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Regen, Hagel und Kälte angesagt

  1. In Westchina, von wo ich ursprünglich herkomme, gibt es auch Hurrikane mit Windgeschwindigkeiten bis zu 80 km/h und Eiszeiten bis 5 Grad Celsius über Null. Leider musste ich damals trotzdem zur täglich 3 Stunden Grundschule und später zur Arbeit erscheinen. Wäre ja zu schön gewesen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.