Regenfälle halten an aber mit weniger Intensität

Die Regenfälle würden kommende Woche weiter gehen, aber sie würden nicht erneut punktuell, sondern verteilter auftreten, laut der Meteorologiebehörde. Für Tausende Familien dürfte der Hinweis enttäuschend sein, die von den Überschwemmungen betroffen sind.

Nach Angaben der Institution werde der heutige Sonntag warm bis heiß, meistens bewölkt und mit vorherrschend variablen Winden. Die Maximalwerte erreichen 31 °C, gefühlt könne dies aber mehr sein, aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit von derzeit 92%. Vereinzelt könnten auch Niederschläge, begleitet mit Gewittern, auftreten.

Montag wird ein heißer Tag erwartet, auch wieder mit regionalen Schauern und Gewittern, die Temperaturen liegen zwischen 23 °C und 33 °C, Dienstag wird noch wärmer, 37 °C sollen erreicht werden und die Chancen, dass es trocken bleibt, steigen an.

Am Mittwoch bleiben die Temperaturwerte bei über 30 °C, es kann auch den einen oder anderen Schauer geben. Donnerstag, Heiligabend, könnte es einen leichten Temperaturrückgang geben, hinzu kämen aber mehr Schauer und Gewitter.

Die größte Sorge über das Ergebnis liegt in den ständigen Überschwemmungen, mittlerweile sind allein nur in Asunción 65.000 Menschen obdachlos. Nach den jüngsten Berichten schreite das Hochwasser weiter voran und könnte auch Bereiche erreichen, die als sicher gegolten hätten.

Quelle: ABC Color

iOiO
CC