Reisewarnung für Paraguay ausgesprochen

Asunción: Die japanische Regierung hat für siebzehn weitere Länder, darunter Venezuela und Paraguay, eine Reisewarnung ausgesprochen.

Paraguay ist nun in die Liste der Nationen aufgenommen, in die aufgrund der Coronavirus-Pandemie empfohlen wird, nicht zu reisen. Insgesamt sind es jetzt 146 Staaten, für die die Warnung gilt, nachdem die 17 Länder Anfang der Woche in die neue Liste hinzugefügt wurden.

Die vom japanischen Außenministerium beschlossene Maßnahme geht mit sofortiger Wirkung in der Regel einer Anordnung des Justizministeriums voraus, mit der Personen, die auf dieser schwarzen Liste stehen, das Einreiseverbot für Japan auferlegt wird.

Auf einer Pressekonferenz sagte der japanische Außenminister Toshimitsu Motegi, dass es neben Paraguay, Venezuela und Suriname in Lateinamerika 14 weitere Nationen in Afrika und Asien gibt, die der Risikostufe 3 ausgesetzt sind, was impliziert, dass die japanischen Behörden empfehlen, alle Reisen in diese Nationen zu stornieren.

Dieselbe Empfehlung gilt für ganz Europa und viele andere Länder. Seit Beginn der Ausbreitung der Coronavirus-Pandemie auf der ganzen Welt wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen.

Motegi sagte, dass die japanische Regierung prüfe, wie sie diese Beschränkungen für Länder, in denen “das Virus unter Kontrolle ist”, schrittweise aufheben könne, obwohl er keine Daten angegeben hatte.

Er erinnerte daran, dass in vier Ländern, Vietnam, Thailand, Australien und Neuseeland, Konsultationen zur Aufhebung der Einwanderungsbeschränkungen unter bestimmten Bedingungen stattfinden, beispielsweise bei früheren PCR-Tests, um auszuschließen, dass diejenigen, die einreisen, nicht mit SARS-CoV-2 infiziert sind.

Motegi fügte an, dass die globale Entwicklung der Coronavirus-Pandemie ungewiss sei, aber “so bald wie möglich” die Einwanderungsbeschränkungen aufgehoben werden.

Das Einreiseverbot für Staatsangehörige aus mehr als hundert Ländern betrifft Ausländer in Japan, denen die Rückkehr untersagt ist, wenn sie an ihren Herkunftsort reisen müssen, es sei denn, es liegen außergewöhnliche Gründe vor, wie zum Beispiel ein Sterbefall oder schwere Krankheit eines Familienmitglieds.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Reisewarnung für Paraguay ausgesprochen

  1. Derzeit stört die Reisewarnung niemanden in Paraguay, da der Fughafen weitgehend geschlossen hat. DIe nächste Reisewarnung wird aber wegen der durch die Restriktionen und fehlende staatliche Hilfen zum Überleben verursachte Kriminalitaet sein.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.