Resolutionen werden nicht respektiert

Eigentlich müsste alles klar sein. Drei Urteile von dem Interamerikanischen Gerichtshof für Menschenrechte sind gesprochen worden. Noch dazu hat die UNESCO eine Resolution herausgegeben. Die Wirklichkeit schaut anders aus.

Der gesamte Chaco, geteilt mit den Ländern Argentinien, Bolivien und Paraguay, ist zum Biosphärenreservat erklärt worden. Die Abholzung in der Region schreitet aber unaufhaltsam fort. Bei der Entwaldung gibt es dort eine der höchsten Rate in der Welt. Etwa 14 Millionen Bäume werden monatlich gefällt. Es tauchen aber noch andere Probleme auf. Indigene Völker leben seit Jahrzehnten in freiwilliger Isolation. Die Zivilisation scheint ihnen aber immer näher zu kommen.

„Wenn Paraguay nicht schnell handelt, dann wird es wohl einen Völkermord an nie kontaktierten Stämmen in Südamerika kommen. Vor allem der Stamm der Ayoreo ist am meisten betroffen“, sagte Stephen Corry, Direktor der Organisation Survival International.

Die indigenen Territorien sind eigentlich der beste Weg um den Chaco zu schützen. Der Interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte forderte Paraguay in drei, noch nicht rechtskräftigen Urteilen auf, Gebiete der Indigenen Gemeinschaften wieder zurückzugeben. Die UNESCO hat den Chaco zum Schutzgebiet erklärt.

Im Moment steht Paraguay an sechster Stelle in der Welt bei der Abholzung. Laut der Landwirtschaftsorganisation FAO käme es zu einem Verlust von 325.000 Hektar Waldfläche jährlich.

Die indigene Bevölkerung wird auf rund 120.000 Personen geschätzt. Ihr angestammtes Land wurde vor allem während der Diktaturzeit und in dem ersten Jahrzehnt der Demokratie enteignet.

Quelle: Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Resolutionen werden nicht respektiert

  1. Dies ist natürlich schrecklich und verurteilenswert, dass jedoch ausgerechnet die Amerikare sich darüber echauffieren, ist eine bodenlose Frechheit. Diese Imperialisten haben eine ganze Indianernation abgeschlachtet und ausgerottet, grade heute haben sie wieder versucht, ne Ölpipeline durchs Gebiet der Sioux zu tricksen, wenn man soviel Dreck am Stecken hat, vielleicht lieber den Mund halten?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.