Rindfleisch kostet bis zu 84% weniger als in Nachbarländern

Asunción: Der Durchschnittspreis für den roten Proteinträger liegt in Paraguay bei 4,9 US-Dollar pro Kilogramm, was rund 19.600 Guaranies sind während man in Argentinien, Brasilien und Uruguay weitaus mehr dafür zahlen muss.

Drei Beispiele zum Vergleich sind Oberschale, Rostbraten und Rippe. In Paraguay wird Oberschale pro Kilogramm für durchschnittlich 5,5 US-Dollar in den Supermärkten verkauft während Rostbraten 5,3 US-Dollar pro Kilogramm kostet. Rippe kostet pro 1.000 g nur 4,1 US-Dollar.

Der Durchschnittspreis von Argentinien, Brasilien und Uruguay liegt bei 9,2 US-Dollar für 1 kg Oberschale und bei 10,4 US-Dollar für Rostbraten. Rippe kostet durchschnittlich 7,6 US-Dollar pro Kg. Dazu muss erwähnt werden, dass diese Fleischabschnitte im vergangenen Januar 2% im Preis angestiegen sind und 8,8% teurer sind als noch vor einem Jahr.

Laut dem Bericht der Rinderzuchtorganisation (ARP) wurden beliebte Abschnitte wie Rippe und Knochenfleisch günstiger während Lende, Kamm, Bauchfleisch und Keule teurer wurden.

(Wochenblatt / La Nación / Foto: Wikipedia)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Rindfleisch kostet bis zu 84% weniger als in Nachbarländern

  1. Durch den schwachen Dollar bzw. starken Guarani, wird der Rinder Export unrentabel. Die Züchter warten ab, müssen aber trotz dem einige Tiere los werden. Die landen dann, auch mit Verlust, auf dem heimischen Markt.
    Es wird noch viel holpriger aber spannend das.

    LG

  2. @lui Gesetzliche Mindestlöhne umgerechnet: Argentinien ca. 210,- EUR, Brasilien ca. 255,- EUR, Paraguay ca. 300,- EUR. Wir alle wissen, daß dieser Mindestlohn in Paraguay oftmals nicht bezahlt wird, allerdings leider auch nicht von den deutschen Landsleuten. Übrigens trifft dies für die erwähnten Nachbarländer auch zu.

  3. was fuer eine statistik schon wieder…

    dabei sollte man auch beachten dass die menschen in den nachbarlaendern um einiges mehr verdienen… und zudem ist die fleischqualitaet hier nicht gerade die beste, wie es bei den nachbarlaendern aussieht weiss ich nicht genau.

    1. Ich weiß nicht genau was du gegen die Fleischqualität aussetzen kannst?

      Ich bin bis jetzt imemr zufrieden gewesen und hatte noch keine Beschwerden bezüglich des Verzehres.

      1. Das kommt wohl darauf an wo Du wohnst oder bei wem Du einkaufst.
        Es gibt Metzger die verkaufen gutes Fleisch schon für 17.500 Gs/Kg und andere wollen 8.500 Gs/Kg für Knochen haben.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.