Rio Paraguay: Tiefster Pegelstand in 50 Jahren

Asunción: Für die paraguayische Schifffahrt und somit auch für die Bedürfnisse paraguayischer Kunden ist diese Situation extrem, denn neben fehlenden Regenfällen im Brasilien sorgen diese für eine geringe Menge Wasser, auf der sich kaum Fracht bewegen lässt.

Nach dem Hochwasser im vergangenen Jahr, was ebenso als historisch angesehen werden kann, folgt nun die Periode, die den Fluss auf ein Niveau von 1969 sinken lässt. Aktuell ist der Pegelstand bei 14 cm, was jedoch nicht bedeutet, dass das Wasser nur 14 cm tief ist, sondern dass neben der 2 m tiefen Fahrrinne nur 14 cm darüber Platz sind. Ein zu großer Tiefgang von Barkassen macht das Bewegen von Fracht aktuell zu einem gefährlichen Unterfangen. Was für Fischer ein schöne Erfahrung ist, bringt Importeure und Exporteure an den Rand der Verzweiflung, da Container in Montevideo und Buenos Aires Wochen auf eine Zuteilung eines Flussschiffes warten und somit Ware im Bestfall verspätet in Pilar oder Villeta ankommt. Laut den Meteorologen soll im Bereich der nächsten 5 Jahre mit solchen Phänomenen gerechnet werden.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

17 Kommentare zu “Rio Paraguay: Tiefster Pegelstand in 50 Jahren

  1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    Laut Geologen und Wetterologen aus den USA hat sich das Meereswasser heute in etwa auf das Niveau vor der Sintflut abgekuehlt. Die gigantischen Vulkanausbrueche waehrend und kurz nach der Sintflut (siehe Bergketten auf dem Meeresgrund der Ozeane) waermten die Ozeane auf worauf deren Aschewolken die Kontinente abkuehlten und das warme Wasser mehr verdunstete. Das kondensierte dann ueber die Kontinente als sehr schwere Regenfaelle und vor allem Schnee was die Eiszeit verursachte (alle Gletscher und Eis in Sibirien, Nord- und Suedpol stammt von damals). Dieses Eis taut jetzt auf und die Kontinentw werden immer waermer. Das fuehrt zu weniger Wasserdampf in der Luft die nicht kondensiert und somit wenig Regen und Schnee. Die Sintflut ist der Hauptverursacher dieser Wetterverhaeltnisse. Laut Kutschera soll mehr CO2 sogar fuer mehr Regen sorgen – aber man muss aufpassen was er sagt. Was mehr Regen bringen koennte ist ein riesiger aubrechender Vulkan wie der Tambora von 1815 der fuer Jahrzehnte die Farbenkonstellation der Welt veraenderte da dessen Partikel das Sonnenlicht abblockte (die Farben waren sehr intensiv was die beste Zeit fuer Maler war) und er verursachte auch das Jahr ohne Sommer (1816). 1816 schneite es unentwegt in der Schweiz so dass in de Ostschweiz ein Hungersnot ausbrach worauf der Zar Lebensmittel dahin schickte. Weltweit fielen die Ernten aus und es entstand die Weltuntergangsstimmung bei den Pfingstlern. Das alles verursachte nur ein Vulkan – der Tambora.

  2. Intelligente Menschen wuerden die Chance nutzen das Flussbett zu reinigen und Bauwerke am und im Wasser instand zu setzen oder neu zu bauen statt zu Jammern. Es ist eine tolle Gelegenheit das das Wasser gratis abgelassen wurde und endlich freier Zugang zu vielen Bereichen besteht. Selbst staudaemme und schleusen lassen sich jetzt schneller und guenstiger bauen.

    1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

      Um Himmels willen nicht noch mehr Staudarmme um die Umwelt zu verschandeln. Nichts zerstoert so die Natur wie ein Wasserkraftwerk. Indien ist jetzt Vorreiter mit den Thorium Atomreaktoren. Die bauen welche und steigen komplett darauf um. Das ist die Zukunft. Ich wuerde es im Kopf nicht aushalten staendig Windraeder zu sehen fuer den Oekostrom – die machen die Leute verrueckt. Das Thorium ist nach 300 Jahren Lagerzeit nicht mehr gefaehrlich und man koennte in 300 Jahren Gorleben wieder bewohnen. Die Salzbergwerke halten nicht fuer immer den Atommuell sicher aber bei Thorium sinkt die Gefahr von Jahr zu Jahr und in 300 Jahren kann man da wieder Salz abbauen wenn man wollte.

  3. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

    Tja, der globale Klimakrieg mittels Geoengineering ( https://dudeweblog.wordpress.com/2019/09/05/was-ist-geoengineering/ ) nimmt immer üblere Formen an.
    Letztes Jahr solche Bilder https://dudeweblog.wordpress.com/2019/05/12/wetterkrieg-in-paraguay-am-10-mai-2019/
    Und dieses Jahr haben die Klimakriegstreiber das ganze auf nen neue Ebene katapultiert: https://dudeweblog.wordpress.com/2020/08/24/wetterwaffe-und-psychoterror-als-mittel-zum-zweck/
    Während sie in der Wüste Arabiens beinahe ersaufen, wie diese Videobeweise von Arabern diesen August deutlich machen: https://dudeweblog.wordpress.com/2020/08/24/wetterwaffe-und-psychoterror-als-mittel-zum-zweck/comment-page-2/#comment-25677

  4. Genau so ist es.
    Hatte schon oft über dieses Thema im WB aufgeklärt und meist blöde Kommentare bekommen.
    Mindestens 1 Jahr fast kein Regen!
    Als wir vor 10 Jahren DE verließen war es dort nicht mehr auszuhalten. JEDEN Tag war der Himmel mit Chemtrails zugeschmiert. Chemtrails sind zum Glück in PY selten, aber die Atmoshäre ist weltweit verschmutzt, und HAARP ist leider auch weltweit.

  5. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

    @Irrenhaus
    Das Klima kann niemand regulieren oder kontrollieren. Wie wahnwitzig es ist zu glauben dass es Geheimwaffen und dergleichen gibt das beweist ja das Internet, GPS, Handy, Atombombe, etc.
    „Wunderwaffen“ nicht zu kommerzialisieren – dem wiedersteht niemand.
    Deswegen, gaebe es eine Technologie die auf Abruf Regnen laesst, schneien laesst. kuehler macht oder waermer macht oder eben den Regen abstellt, etc dann waere sie schon laengst kommerzialisiert.
    Derjenige der diese Technologie hat, waere der reichste Mann der Welt.
    Siehe Fall Theranos der sich als groesster Betrug bis Dato herausgestellt hat und 2021 sollen die Gerichtsprozesse gegen das betruegerische Weib anfangen.
    Theranos verkaufte vermeintliche medizinische Apparaturen (Patch) die man als Armband trug und automatisch Blutproben nahm, diese sofort analysierte auf alle Moeglichen Labortests, dann via Bluetooth diese Resultate an eine Doktordatenbank schickte und auch automatisch jegliche Medizin sofort mit Mikronadeln der Person gleich nach dem Datentransfer injizierte.
    Die Kontrollbehoerden uebersahen nur dass ein Pflaster nicht Literweise verschiedene Medizinen beinhalten konnte…
    Die Firma war 2017 rund 10 Billionen USD wert und heute 0 Guaranies. Es war ein riesiger Betrug alle moeglichen Laboranalysen mit nuer einem Tropfen Blut zu machen auf den weltweit Milliardaere und alle Arten von Kliniken und Apotheken reinfielen. Sie fielen alle auf die Hochstaplerin Holmes rein, selbst Bill Gates, das Walmart Konglomerat, Zuckerberg und eventuell Soros und Bezos auch zusammen mit vielen anderen. Die Frau galt als das juengste weibliche Genie in der Menschheitsgeschichte und bekam viele Preise sowie Ehrendoktortitel aus renommierten Universitaeten der USA.
    Gründer oder Betrüger? | DW Deutsch https://www.youtube.com/watch?v=q7JpBEHaPjA
    Theranos – Silicon Valley’s Greatest Disaster https://www.youtube.com/watch?v=3CccfnRpPtM
    Kann jemand das Wetter manipulieren, wuerde er das sofort kommerzialisieren und wuerde als Halbgott angesehen werden.
    Hochstapler reiten allerdings immer auf Verschwoerungstheorien.

    1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg: Schlafschaf, oder von der NWO/Deepstate kontrollierter Troll/Influencer???
      https://zerogeoengineering.com/patents/
      https://www.weather-modification-journal.de/neue-wolkenformen-undulatus-asperatus-ist-das-ergebnis-von-waffensystemen-wie-h-a-a-r-p-nexrad/

      1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

        Niemand manipuliert gerad mal so das Wetter. Man nimmt nicht nur mal so eine 2 Liter Coca Cola Flasche voll Chemikalien und giesst sie waehrend des Fluges aus dem Flugzeugfenster und Hokus Pokus is das Wetter anders.
        Es benoetigte ganze Bomberflotten die man flaechendeckend ueber Deutschland fliegen lassen muss in krzen Zeitabstaenden um mit Chemikalien Wolken zu bilden. “NWO“ waere im Nu bankrott.
        Ja man kann chemisch lokal etwas Wolken bilden aber mit immensen kosten und es ist eine relativ gefaehrliche Flugakrobatik vonnoeten. Wolle man in regulaeren Passagierfluegen chemische Substanzen ins Flugbenzin schuetten so rosterte dieses die Duesen durch und es kaeme aufs Geld.
        Waehrend Corona muesste sich schlagartig das Wetter ueber Deutschland veraendert haben da ja keine Flugzeuge mehr fliegen. Das ist aber nicht zu beobachten. Das duerfte der beste Beweis sein dass deine Chemtrails Hirngespinste sind. Reinster Humbug.

        1. Richtig. Die Chemtrail-„Theorien“ sind vollkommener Blödsinn. Entsprechende Hinweise auf youtube usw. sind keinerlei Beweise. Allerdings gibt es das HAARP.
          Mich freut, dass Kuno auch mal ohne Bibelzitate Kommentare abgeben kann.

    1. Die Chemtrail wurden in meiner Kindheit nach 1970 als tolle technische Erfindung gepriesen aber ohne das englische Wort Chemtrail zu verwenden „Dabei wird eine Mischung aus Aluminium Staub und anderen Substanzen aus dem Flugzeug auf die Wolken gestreut, die dann abregnen. Damit kann man es dann sogar in der Sahara regnen lassen, so das dort alles schoen grün wird.“ so weit der verkürzte Text aus der muensterlaendischen volkszeitung irgendwann um 1975 als ich schon Zeitung lesen konnte……

      1. Jeremia Ritter von Ochs vor dem Berg

        Das nennt sich heute „Cloud seeding“. Es funktioniert anscheinend aber 2010 noch meldeten US Behoerden Zweifel an ob das auch wirklich funktioniert. Es funktioniert, wenns funktioniert, nur bei BESTEHENDEN Wolken (wenn schon Nebeldunst in Wolkenform zu sehen ist). Ex nihilum kann mans nicht tun.
        Die chemischen Substanzen will ich aber nicht im Trinkwasser haben, was man aber hat regnet das Ding dann ab.
        Also, seid alle dagegen.

      2. Das sind dann tropfen auf den heissen stein und sicher teuer. Dann gibt es tage ohne wolken. Geforscht 7nd probiert wird sicher, aber das klima wird auch mit vulkanen, sonnenaktivität, kontinentaldrift zu tun haben und da kann man letztlich nichts tun.
        Mir ist immer wieder aufgefallen, dass oppositionspolitiker diese theorie aufbringen mit einigen anderen. Das hält sich hartnäckig wie corona leugner. Das ist die neueste mode. Für mich ist sicher, dass es sich hier um stör oder ablenkstrategien handelt. Sowohl online als auch in der wirklichen welt, wird das ausgestreut. Es wird mehr in so etwas investiert, als sinnvoll gearbeitet.

      3. Irrenhaus-Beobachtungs-Institut

        @Heinz

        Das ging schon viel früher los – tatsächlich um die Jahrhundertwende 1900.

        Aber richtig in Fahrt kam es in den 40ern, wie sogar das Schafsmedium NZZ deutlich macht -> https://nzzas.nzz.ch/wissen/flieger-versprueht-sliberjodid-gegen-hagel-ld.1498483?reduced=true

        Dann in den 70ern gings richtig los mit neuen Technologien. Und ab den 90ern primär in den USA im ganz grossen Stil. Seit der Jahrtausendwende auch in Europa.

        Aber wie ich schon im ersten Kommentar deutlich machte, wird seit ein, zwei JAhren das ganze nochmal ein paar Gänge hochgefahren.

        Ps. Was den Ochs von und zu Berg hinterm Mond angeht: Don’t feed the troll. 😉

  6. Keine Chemikalien, kein Gift, keine Chemtrails
    Manche Menschen glauben aber, dass es sich bei vielen Kondensstreifen um sogenannte Chemtrails handelt – also gezielt in die Atmosphäre eingebrachte Chemikalien, die uns und/oder das Klima beeinflussen und möglicherweise vergiften sollen. Ein Hauptindiz dafür sei, dass man die weißen Streifen auch an sonst wolkenlosem Himmel sieht. Und das auch nur bei manchen Flugzeugen.
    Doch für beides gibt es wissenschaftliche Erklärungen: Damit sich Kondensstreifen bilden, muss die Luft weit weniger gesättigt sein als für die in ähnlicher Höhe charakteristisch auftretenden natürlichen Wolken, die sogenannten Zirruswolken. Zirruswolken entstehen bei einer Übersättigung von 40 Prozent.
    Die Übersättigung für die Bildung von Kondensstreifen liegt mit 20 Prozent deutlich niedriger. Daher kann es passieren, dass sich Kondensstreifen an sonst blauem, wolkenlosem Himmel bilden. Und: Weil moderne Triebwerke kühlere Abgase ausstoßen als ältere Maschinen, ist der Wassergehalt – also die relative Feuchte – darin höher. Daher können hinter neuen Flugzeugen eher Kondensstreifen entstehen als bei älteren. Und weil die Flugzeuge heute in größeren Höhen fliegen und mehr Wasserdampf emittieren, halten sich auch die Kondensstreifen oft länger.
    www.quarks.de

  7. Dann gibt es da auch noch das offizielle Dokument des US-Militärs mit dem Titel:
    „Owning the weather 2025“
    Aber den Mainstream Gläubigern ist leider nicht zu helfen!!!
    Das nennt sich übrigens „Kognitive Dissonanz“

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.