Rodolfo Friedmann bleibt Senator

Asunción: Die Cartes-Medien kochen vor Wut und bezichtigen den Senat als Schande, weil diese Rodolfo Friedmann nicht seinen Posten als Senator genommen haben. Allerdings war dieser Ausgang vorhersehbar.

Die Immunität Friedmanns wurde aufgehoben, nachdem er er selbst darum bat. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen ihn. Einzuschätzen ob Friedmann legal Senator ist oder nicht obliegt dem Wahlgericht und nicht der Einschätzung Cartes’, dem wieder einmal eindrucksvoll gezeigt wurde, dass all seine Bemühungen im Senat nichts bringen, da ihm da die Mehrheit fehlt bzw. seine Truppe eine Minderheit bildet, die kleiner als die Frente Guasu ist.

Die endgültige Verschiebung auf Niemals, wie man die Abstimmung bezeichnen könnte hatte folgende Fürsprecher: Juan Afara, Eusebio Ramón Ayala, Enrique Buzarquis, Carlos Filizzola, Amado Florentín, Rodolfo Friedmann, Carlos Gomez Zelada, Mirta Gusinky, José Ledesma, Fernando Lugo, Esperanza Martínez, Desirée Masi, Juan Darío Monges, Derlis Osorio, Silvio Ovelar, Sixto Pereira, Jorge Querey, Hugo Richer, Victor Ríos, Miguel Fulgencio Rodríguez, Oscar Salomón, Lilian Samaniego und Pedro Santacruz.

Für die Behandlung des Themas waren Tony Apuril, Georgina Arrua, Enrique Baccheta, Antonio Barrios, Luis Castiglioni, Juan Carlos Galaverna, Sergio Godoy, Abel González, Zulma Gómez, Patrick Kemper, Blas Lanzoni, Blas Llano, Hermelinda Ortega, Blanca Ovelar, Juan Bartolomé Ramírez, Stephan Rasmussen, Enrique Riera und Octavio Schatp.

Damit stand es 23:19. Die Cartes-Medien haben Lilian Samaniego als Schuldige ausgemacht, da diese vor Tagen schon ihre Haltung erklärte und begründete.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Rodolfo Friedmann bleibt Senator

  1. HC braucht ja keine zusätzlichen „Ämtchen“, um am „Ball“ zu bleiben. Er ist, unabhängig davon, ob er nun Senator ist oder auch nicht, nach wie vor der „Regierende“ des Landes, und hat auh seinen Freund Marito vor einem bösen Fall bewahrt, der diesem sicher gewesen wäre (aufgrund des Geheimabkommens über dier fast kostenlose Abgabe einer riesigen Energiemenge an Brasilien), wenn HC dem schon zitternden Marito nicht beigestanden wäre.l

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.