Rufschädigung

Bei einer verdeckten Aktion der Staatsanwaltschaft und der Senad wurde eine große Lieferung von Drogen beschlagnahmt. In Verbindung gebracht wird eine Firma dessen Eigentümer nichts mit dem illegalen Versand zu tun hat.

In einem kleinen Haus nahe Curuguaty, Departement Canindeyú wurden 650,4 kg Marihuana gefunden. Diese Meldung ist noch nicht wirklich erstaunlich und wiederholt sich quasi einmal pro Monat in diesem Departement. Der interessante Fakt an der Konfiszierung war das Packmaterial. Das Marihuana wurde in Kartons der Firma „Tabacalera del Este“, Marke „Eight“, verpackt, welche dem Präsident des Landes, Horacio Cartes gehört.

Der zuständige Staatsanwalt, Christian Royg, nimmt an, dass der schon identifizierte Schmuggler mit der Verpackung Kontrollen aus dem Weg gehen wollte. Da die Beschattung der Person schon seit drei Monaten läuft wäre sicherlich interessant zu wissen, ob diese Masche vorher funktionierte.

Quelle: Senad

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.