Ruta Transchaco: Zuerst von einem Unfall ausgegangen

Mariano Roque Alonso: Als ein toter Motorradfahrer letzte Nacht auf der Ruta Transchaco aufgefunden wird ging man von einem Unfall aus. Später fand man Stichwunden.

Ein bisher noch nicht identifizierter Mann, der auf einem Motorrad unterwegs war wurde auf Höhe von Km 23 tot neben seinem Motorrad gefunden. Passanten gingen von einem Unfall aus und alarmierten die Polizei. Als diese eintraf und den Leichnam bewegte, bemerkten sie, dass das Opfer eine Stichwunde aufwies, die zu seinem Tod führte.

Jetzt muss man davon ausgehen, dass der Sozius am Tod des Fahrers die Schuld hat. Die Polizei muss nach der Identifizierung ermitteln, mit wem das Opfer den gestrigen Abend verbracht hat.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.