“Sag Ihnen was sie hören wollen und gut ist“

Pilar: Es als Malheur zu bezeichnen ist schon fast sarkastisch. Gestern sprach der Bürgermeister von Pilar zu Senator Friedmann und seiner Frau zur Lage in der Stadt. Der Rio Paraguay überflutete 90% davon.

Bei einem Gespräch in einem Geländewagen, das Marly Figueredo, Frau von Senator Rodolfo Friedmann, aufzeichnete, sagte der Bürgermeister Alfredo Stete während er fuhr: “Es wird ein Schutzwall in Pilar gebaut und die Menschen beruhigen sich wieder. Nur das braucht ihr den Leuten zu erzählen und das wars schon“.

Unabhängig davon ob die Information stimmt oder nicht, bereitete Stete den Senator vor, was er den Einwohnern sagen soll. Dies entblößt wie genau er es mit der Wahrheit und der Kommunikation zu den Einwohnern der Stadt nimmt.

Das eigentliche Problem an der Sache ist, dass Figueredo einen Teil des Gesprächs in die sozialen Netzwerke stellte, ohne zu merken, was der Bürgermeister eigentlich sagte. Damit ist sie Mitschuld an der Lage, und er sich der Stadtvater nun befindet.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu ““Sag Ihnen was sie hören wollen und gut ist“

  1. Druckertreiber aufgrund gehlender Kamele

    Hauptsache man äh Frau hatte mal etwa in die Sozialen Netzwerke zu stellen, das ist etwa so, wie der Paragauy zuerst mal die Wagentüre aufreißt und zum Wagen herausspringt und dich dann freundlich angrinst, wenn an deiner Windschutzscheibe klebst. Bei Einsteigen wird natürlich zuerst freundlich gegrinst und da schon an der Windschutzscheibe klebst, erst dann die Wagentür aufgerissen und eingestiegen. Fazit: das mit dem vorausschauenden Denken hat hierzulande noch nicht so richtig Einzug gehalten, selbst bei den in Saus und Braus lebenden bescheidenen Politiker, die aus öffentlichen Geldern das Beste für sich und ihre Amigos geben in diesem Land.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.