Saatbomben zur Wiederaufforstung werden heute abgeworfen

Villarrica: Rund 16 einmotorige, zweimotorige, ultraleichte Flugzeuge und Hubschrauber des Yvytu Sports Flight Club aus San Bernardino mit Unterstützung von Privatpersonen werden heute mehr als 120.000 Saatbomben von einheimischen Bäumen und Obstsorten über das Ybytyruzú Gebirge abwerfen.

Das Wiederaufforstungsprojekt heißt “Padrinos del Ybytyruzú“ und begann um 09:00 Uhr. Samen einheimischer Baumarten wie Tajy, Yvyraro, Petereby, Zeder, Yvahû, Pacurí und verschiedene Obstsorten werden aus der Luft über das Waldreservat geworfen.

Der Initiator des Projekts, Emmanuel Friedmann, erklärte, dass sie seit gestern die Samenbomben hergestellt hätten. Er hob die Mitarbeit der Bürger von Guairá hervor, die sich der edlen Sache anschlossen haben, mehr als 120.000 Stück anzufertigen.

Die Saatbomben wurden von dem “Fukuoka“ -System inspiriert, die aus einer Mischung von Baumsamen, Ton, Substrat, Dünger und etwas Gel hergestellt werden, um die Feuchtigkeit zu erhalten. Einmal auf den Boden geworfen, wenn der erste Regen fällt, keimen sie sehr schnell.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

28 Kommentare zu “Saatbomben zur Wiederaufforstung werden heute abgeworfen

  1. Man kann nicht nur abfackeln, um den Kleinkindern zu zeigen, was man so auf dem Kasten hat. Ist aber immerhin schon mal was. Ne, dass man sogar daran denkt auch künftig noch was zum Fackeln zu haben indem Samenbomben geworfen werden. Phänomenal. Obwohl gebrauchte Windeln & WC-Papier, Blech & Glas, Kühlschränke & Plastikpools, toten & Hund, E-Lampen & Leuchtstoffröhren, Akkus & Batterien und sonstig Brennbares auch gut fackeln.

    1. Gute Aktion! Ich hoffe es wachsen viele der Bäumchen hoch.
      …und wie immer der alltägliche Schwachsinn! Nur die Streichhölzer sind nicht vorgekommen…. was ist nur los!? Kurzfassung zum Sonntag, vermute ich.
      Aber ich glaube langsam dieser Jammerl**** ist kein echter Mensch, sondern eine vom WB erfundene fiktive Person um die Leser zu provuzieren?

      1. Ach ja danke, die Streichhölzer. Glücklicherweise gibt es ja noch solch aufmerksame Kommentare unter diejenigen anderer Brlünzlis wie du, die einem auf Versäumnisse aufmerksam machen. Wenn es doch ein gute Aktion ist, dann jammere doch nicht täglich deinen Frust ab hier.

      2. Bin völlig Ihrer Meinung 2fler! Diese Beitäge nerven extrem und degradieren das WB-Forum
        zu einem Idio…en-Marktplatz! Schade um den Platz den diese Wirrköpfe hier verschwenden.

  2. Begrüßen? bei „abfackel“ Aji,Aji geht doch Sonntag Frühmorgens wieder alles unter. Der arme hat die Nacht mit einem toten Hund geschlafen. Sicher hat klein Gürkli träger „Samenbomben“ falsch verstanden. Sicher Kongo Verfolgungs- Unterganswahn.

    1. Noch ein wenig üben und du schaffst als eingeborener Röckchenträger täglich 7 bis 11 Uhr hiesig Pflichtgrundschule vielleicht doch noch. Toi, toi, toi, wir werden es dann schon merken, wenn es soweit ist.

  3. Finde es richtig, da Paraguay unterbevoelkert ist, dass Samenbomben abgeworfen werden….. erhoeht die Direkthilfen der Weltbank…..

    1. Was ist denn „unterbevölkert“?
      Am besten richtet Paraguay jetzt auch eine kriminelle Schlepperflotte ein, die Islamisten aller couleur aus Afrika und dem nahen Osten hier rüber bringt, um dem Pyer auf der Tasche zu liegen und um gegen die drohende Unterbevölkerung zu helfen, werden alle weiblichen Pyerab 12 Jahren von den schwarzen Triebtätern zwangsbeglückt und wenn sie sich whren vor die Autobusse geworfen. Und danach werden die Schafe und Ziegen beglückt.

      1. Schämen sollt Ihr Euch alle die so Erniedrigend und immer primitiv schreiben über ein Land und sein Volk. in wesen Land lebt Ihr hier. Zurück nach Deutschland sollt Ihr gehen. Dort ist ja alles perfekt, ah oje, habe vergessen, da jammert, schimpft Ihr etc. ja auch, alles nicht gut. Am besten alle solche in ein Ochsen Wagen einsammeln und mit ihnen nach Sibirien auf Steinbruch. Schon auf dem Weg dorthin werden meisten die Strapazen nicht überleben. Strafe genug. Die Worte versagen schon bon allein. Gesunde, überlegte Kommentare sind erwünscht, nicht der Mist. Solche die sich langweilen hier, könnten Paraguay säubern gehen, eine gute Tat machen, oder. Nicht vergessen liebe Leute, hier sind wir nur die Gäste! Gute Taten braucht Paraguay, belehren, nicht befehlen. Korrigieren, nicht herum kritisieren und kommandieren. Viva la Vida amigos.

        1. Nadia wie recht du hast. Hier in Paraguay hab ich gelernt wie schlimm sich Fremdschämen anfühlt.
          Ich finde diese Aktion mit den Saatbomben super und ich lebe gern und freiwillig hier in diesem Land und versuche, mit zu integrieren.
          Deswegen muss ich selbstverständlich nicht alles toll finden, aber verbitterte Dauernörgler haben noch nie was vorangebracht in der Welt

          1. Ajith Karunarathne

            Aber Hallo, werfe täglich Streichhölzer grati vor die Füße der Eingeborenen. Die Betonung liebt auf GRATI. Auf das dass das Land vorwärts kommen. Also beschwere dich nicht. Was machst den du um das Land vorwärts zu bringen? Biersaufen und Müllabfackeln. Naja, jedem nach seinem Können. Ist ja immerhin schon mal was.

        2. nadja paredes ich bin völlig Ihrer Meinung, leider haben im Leserforum dieser Zeitung
          die Typen die Übermacht, die völlig losgelöst von der Realität ihre eigenartigen
          Obsessionen ausleben.
          Wir (Familie, Freunde, Nachbarn) lesen zwar gern das WB, aber ausser mir will fast
          niemand das Leserbriefforum sich zu Gemüte führen.

        3. Werte @nadja paredes
          Ich habe in meinem Kommentar nichts, aber auch gar nichts schlechtes über Paraguay oder die Paraguayer gesagt. Sie sollten dringend an ihrem Leseverstehen arbeiten.
          Selbes gilt für @WilliWonka und @caziquelambare.
          Von erwachsenen Menschen sollte man erwarten dürfen, dass sie genügend Schulbildung genossen haben, um einfache kurze Texte richtig zu erfassen.

    2. Finde es richtig, da Paraguay unterbelichtet ist, dass Zuckerrohrsnäpschen abgeworfen werden….. erhoeht die Direkthilfen der Finnen…..

      1. die eigene Dummheit ständig zu wiederholen, macht es auch nicht besser. hier kann keiner was dafür das sie impotent sind. suchen sie sich Hilfe in Deutschland.

        1. Dass ausgerechnet Du dich zu denen gesellst, die eine Ironie nicht erkennen können, selbst dann nicht, wenn es sich inhaltlich ganz offensichtlich nicht um Paraguay, sondern um Europa, die kriminellen Schlepperbanden im Mittelmeer und die überbordende Kriminalität der Sozialmigranten dreht, darauf habe ich nur gewartet.

          1. na dann hat sich das Warten für dich doch gelohnt. Glückwunsch! Wieder kein verschenkter Tag für dich in der Pampa.
            Ich meine das Europa was du dir vorstellst existiert so nicht. Aber es sei ja jedem selbst überlassen was er so in seinem Kopf hat.

          2. @Werner
            Herrje, ich bin jedes Jahr mindestens einmal in Europa. Also was willst du mir wieder für einen Bären aufbinden? Ich sehe doch das Unheil, das sich in Deutschland ausbreitet.

          3. Ich bin froh, dass ich mich nach 3 x Urlaub in Paraguay, doch für meine Heimat Deutschland entschieden habe. Habe dies in den letzten 7 Jahren nicht bereut und lebe nun gerne hier unter den ach so link grün versifften Politikern, mit der doch so überbordenden Kriminalität.

          4. @Werner
            Das mag für linke Faschisten, die sowieso einen Hass auf alles Deutsche haben, ja nicht sonderlich beunruhigend sein, wenn die Mordrate in Deutschland innerhalb von nur 3 Jahren um mehr als 50% ansteigt, weil eben diese linke Faschisten das Grundgesetz und internationale Verträge brechen, um illegal Deutschland und Europa mit Sozialschmarotzer, Vergewaltiger, U-Bahnschubser, Islamisten, Terroristen, Frauenfeinde und Antisemiten zu überschwemmen.
            Aber normale Bürger haben Angst um ihre Kinder, ganz besonders dann, wenn linke Faschisten versuchen ihre minderjährigen Töchter in den Schulen an islamische Vergewaltiger zu vermitteln.

          5. naja….das Übliche. Unterm Strich bleibt, lieber ein islamistischer Vergewaltiger, wie ein rechter Messerstecher. Wobei die rechten Messerstecher real existent sind.
            U-Bahnschubser? Du meinst den Zugschubser?Den der von einem Moslem ausgeknockt wurde, während die 5 Deutschen noch ihre Eier gesucht haben?
            Aber am Deutschen Wesen soll die Welt genesen.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.