Santos aus Brasilien wird Partnerstadt von Fernando de la Mora

Fernando de la Mora: Die Stadt Fernando de la Mora aus Paraguay und die Stadt Santos aus Brasilien sind nun Partnerstädte, nachdem lokale Autoritäten im Nachbarland die Urkunden hierfür unterzeichneten.

Die Absicht beider Seiten ist das Kennenlernen der anderen Kultur, deren Traditionen mit Möglichkeit des Erfahrungsaustausches in verschiedenen Gebieten wie zum Beispiel öffentliche Administration und städtische Zusammenarbeit.

Der Bürgermeister der Stadt Santos stellte technische Funktionäre seiner Stadt für Planungs- und Entwicklungsarbeiten in Fernando de la Mora frei.

Die Urkunde der Bruderschaft wurden vom Bürgermeister Édgar Quintana und seinem brasilianischen Kollegen Joao Paulo Tavares Papa unterschreiben.

An der feierlichen Zeremonie nahmen auch der paraguayische Konsul, Bruno Yegros González, der stellvertretende Bürgermeister von Santos, Carlos Teixeira Filho, der Vizekonsul Paraguays, Julio Óscar Cañiza und der Generalsekretär der Stadtverwaltung Fernando de la Mora, Ronald González teil.

Santos (über 400.000 Einwohner) wurde durch das TECON Containerterminal zum größten Frachthafen Südamerikas. Santos hat weitere Städtepartnerschaften mit Ansião, Coimbra, Funchal und Arouca (Portugual), Colón (Panama), Constanța (Rumänien), Havanna (Kuba), Nagasaki und Shimonoseki (Japan), Ningbo und Taizhou (China), Trieste (Italien), Ulsan (Südkorea) und Ushuaia (Argentinien).

(Wochenblatt / mre.gov.py / Wikipedia)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.