Satelliten-Fernsehen ohne offene Kanäle

Bisher speisten die die Anbieter von Satelliten-Fernsehen, Claro und Personal, die offenen paraguayischen Fernseh-Kanäle mit ein, das wird in Zukunft nicht mehr möglich sein. An Donnerstag sprach die Cámara de Teledifusoras del Paraguay (Catelpar) ein Verbot für die Nutzung der Signale aus, nachdem zuvor die Satellitenanbieter eine Gebührenerstattung für die Nutzung abgelehnt hatten.

„Heute informiert Catelpar die beiden Anbieter Claro und Personal über den Rücknahme der Genehmigung zur Nutzung der offenen Kanäle, da die eingeräumte Verhandlungsfrist ohne Erfolg abgelaufen ist (die Frist galt bis zum 4. September). Zu jeder Zeit verweigerten sich beiden Firmen eines Kompromisses“, gab der Anwalt Pablo Troche bekannt.

Das Verbot gelte zunächst nur für die beiden Anbieter, da weitere Betreiber von Satelliten- und Kabelfernsehen nach einer Verhandlungslösung mit Catelpar suchen, sagte Troche. Angegliedert an die Kammer sind TC Acción S.A. (Canal 4 Telefuturo), Televisión Cerro Corá S.A. (Canal 9 SNT) und Teledifusora Paraguaya S.A. (Canal 13 El Trece).

Für die Kunden bedeutet das keinen Zugang zu paraguayischen Fernsehnachrichten, bis auf den staatlichen Anbieter IP Paraguay, und keine Fußball-Länderspiele mehr, die Ligaspiele wurden ohnehin über keinen der nun abgeklemmten Sender übertragen. Auf der anderen Seite können die von sinnlosen Unterhaltungssendungen geplagten Zuschauer nun in ihrer gewonnen Zeit selber leben.

Quelle: Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Satelliten-Fernsehen ohne offene Kanäle

  1. na dann werden Telefuturo & Co. aber bald die „Luft“ ausgehen, denn fuer die paar Zuschauer vom Land wird keine Firma mehr Werbezeiten kaufen wollen, heute hat doch so gut wie jeder entweder Kabel- oder Satelitenfernsehen, selbst bei den aermsten lachen die Providerschuesseln vom Dach, wird hat lieber nix gefressen…. .

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.