Scalping hält an – Nutzer aller Konsolen weiterhin empört

Wer den Begriff bisher noch nicht gehört hat, dem erklären wir es gern. Scalping ist dabei allerdings keineswegs eine neuerliche Erscheinung, sondern ist schon viel länger in unserer Gesellschaft angekommen. In diesem Fall handelt es sich um die Konsolen der neuen Generation, wie die Geräte Xbox Series X und die Playstation 5 von Sony.

Was ist Scalping eigentlich?

Scalping bezeichnet eine Vorgehensweise bei Neuerscheinungen. Dabei kauft eine Person, meist sind das Privatpersonen und keine Unternehmen, gleich mehrere der Geräte beim Release. So war es auch bei der neuen Xbox und der PS5 der Fall. Diese Geräte werden kurz darauf zu deutlich höheren Preisen weiterverkauft.

Aber wieso kaufen Nutzer die überteuerten Geräte?

Neuerscheinungen wie die aktuellen Konsolen werden von vielen Fans sehnsüchtig erwartet und sind dementsprechend im Handumdrehen ausverkauft. Dies war nicht nur in Deutschland und Europa der Fall für die beliebten Konsolen, sondern weltweit sind waren alle Geräte in nur wenigen Minuten vergriffen. Scalper, die schnell waren, haben gleich mehrere Geräte erstanden und freuen sich auf den Moment, dass alle Geräte offiziell ausverkauft sind.

Die Maschen der Scalper

Kurz darauf werden die Konsolen dann bei Anbietern und Plattformen wie Ebay und Facebook Marktplatz zum Verkauf angeboten. Meist unter fadenscheinigen Gründen wie “Geschenkt bekommen, ungenutzt abzugeben” und anderen. Dabei steigt der Preis willkürlich in die Höhe und wird nur von der Scham der Scalper im begrenzt. So kann es sein, dass eine PS5, die zum Release für 499 Euro erhältlich war, bei Ebay für mehrere Tausend Euro angeboten wird.

Vorsicht vor Betrügern

Wer keine der beliebten Konsolen erstehen konnte und trotzdem nicht warten kann, bis die Geräte im Handel verfügbar sind, der greift in manchen Fällen schon etwas tiefer in die Tasche, nur um schnell an die Konsole der Wahl zu gelangen. Allerdings werden nicht immer auch die Konsolen verkauft, sondern oft gibt es Lockangebote, die den echten Geräten zum verwechseln ähnlich sehen. Aus diesem Grund sollte man immer auf die Beschreibung achten, um nicht am Ende mit einem leeren Karton, ohne Konsole, dazustehen.

Andere Spiele-Branchen

Das Scalping Phänomen beschränkt sich aber nicht nur auf Konsolen, sondern greift fast überall um sich. Ein anderer Zweig der Spielebranche, die Glücksspielindustrie, hat damit aber keine Probleme. Hier werden weder Geräte noch Spiele direkt verkauft und alle Automaten, Slots und Spiele, die dort angeboten werden sind nur online nutzbar und können somit nicht manipuliert werden. Wer nicht weiß, wie so etwas funktioniert, dem empfehlen wir einen Blick in das Casino Wildz.

Scalping-Angebote identifizieren und vermeiden

Um auch in Zukunft Scalpern das Leben schwer zu machen empfiehlt sich nur eins. Kaufen Sie nichts, dass teurer ist als der Einzelhandelspreis. Gerade Konsolen werden zur Veröffentlichung nicht bei Ebay angeboten. Das gilt aber auch viele andere Produkte. Mit etwas Geduld bekommen Sie das Objekt der Begierde zu einem fairen und sorgen somit zusätzlich dafür, dass das Scalping auch in Zukunft uninteressant bleibt. Das hat zur Folge, dass am Ende mehr Geräte verfügbar sind und Kunden besser mit den Neuheiten versorgt werden können.