Schießerei auf Geburtstagsparty führt zu mehreren Verletzten

J. Augusto Saldivar: Der 26-jährige Cristian Librado Villar schoss auf mehrere Personen, die an einer Geburtstagsfeier teilnahmen, weil er nicht eingeladen war. Vier Personen wurden verletzt, einer von ihnen schwer.

Bei Tagesanbruch feierten gestern noch viele junge Menschen auf einer Geburtstagsfeier im Stadtviertel Mbocayaty von J. Augusto Saldívar im Haus von Ever Ramón Ruíz Díaz Recalde (24).

Zu einem Zeitpunkt tauchte Cristian Librado Villar (26) auf, um ein paar Getränke zu sich zu nehmen. Die Teilnehmer der Feier verwehrten ihm jedoch den Eintritt auf das Anwesen.

Nach einigen Minuten, ungefähr um 05:00 Uhr, kehrte Villar in Begleitung von anderen Männern zurück und begann, mit einer Schusswaffe auf das Haus zu schießen.

Obwohl viele Gäste der Geburtstagsfeier sofort das Weite suchten, drangen mehrere Kugeln durch die Holzwände des Hauses und trafen vier Personen. Einem Minderjährigen (17) wurde in die Brust geschossen und schwer verletzt.

Der Vater des Opfers erklärte, dass sein Sohn an drei inneren Organen, Leber, Lunge und Milz. schwer verletzt worden sei.

Er fügte hinzu, dass Polizeibeamte, die den Tatort aufgesucht hätten, nachdem sie über das Geschehene informiert worden waren, seinen Sohn und die anderen Verletzten achtlos auf die Ladefläche des Einsatzfahrzeuges geworfen haben und sie in das Krankenhaus von Guarambaré gebracht hätten.

Als Folge der Schießerei wird Villar nun wegen versuchten Mordes gesucht. Der mutmaßliche Autor des Verbrechens ist auf der Flucht.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Schießerei auf Geburtstagsparty führt zu mehreren Verletzten

  1. Kann man nicht wirklich zur Kenntnis nehmen, aber dem Typen mal mit einem Knüpoel auf den Kopf zu hauen, hat wohl niemand geschafft. Schade.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.