Ein Pionier auf seiner letzten Reise

Kolonie Sudetia: Er war der letzte lebende Zeitzeuge von den ersten Einwanderern in der Kolonie Sudetia im Bezirk Paso Yobai, Departement Guairá. Gestern starb Hans Stein im Alter von 85 Jahren.

Erst 2018 feierte die Kolonie ihr 85-jähriges Gründungsjubiläum. Im Rahmen dessen bekam Hans Stein verschiedenen Auszeichnungen überreicht, denn nur er war noch der einzige lebende Pionier aus der damaligen Zeit und konnte mit vielen Erzählungen über die Geschichte der Kolonie aus der Vergangenheit beitragen.

Aus einer Ehe von Stein gingen vier Kinder hervor. Seine Frau und zwei Söhne starben schon vor Jahren. Der Pionier folgt ihnen nun nach und tritt ebenfalls seine letzte Reise an.

Hans Stein besaß über Jahrzehnte ein kleines Lebensmittelgeschäft, das der Dreh- und Angelpunkt in der Kolonie war. Hier trafen sich Alt und Jung, denn der Pionier war fast immer in dem Laden anzutreffen und man tauschte die neusten Erfahrungen aus nah und fern aus. Dies Informationsquelle wird vielen nun fehlen. Noch am letzten Dienstag war Stein in seinem kleinen Lebensmittelgeschäft anzutreffen.

Viele schätzten die ruhige Art des alten und weisen Mannes, der aber auch immer ein offenes Ohr für die Anliegen Jüngerer hatte. Vor allem seine Erzählungen und Berichte über die Gründungszeit der Kolonie waren eine Bereicherung, für diejenigen, die sich dafür interessierten.

Ein Hobby von Hans Stein, man könnte es auch als seine Leidenschaft betiteln, war das Skatspielen. Jeden Sonntag, egal bei welchem Wetter, fand man den Pionier am Sportplatz in der Kolonie Sudetia. Dort trafen sich seine Mitspieler, um etwas Zeitvertreib, Spaß und nette Gespräche zu finden. Letzten Sonntag nahm Stein zum letzten Mal die Karten in die Hand. Er wird auch bei seinen Mitspielern, wie unter den Familienangehörigen, aber auch in der Kolonie eine große Lücke hinterlassen. Die Redaktion drückt hiermit allen Kindern und Angehörigen von Hans Stein ihr tief empfundenes Beileid aus.

Die Beerdigung findet heute um 09:00 Uhr auf dem Friedhof der Kolonie Sudetia statt.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.