“Schlechte Politik führt zu Hass und Gewalt“

Asunción: In seiner gestrigen Neujahrspredigt wandte sich Erzbischof Edmundo Valenzuela vor allem den Politikern zu und ermahnte sie, ihre Geschicke so einzusetzen, dass sie eine echte Bürgerschaft und die Freiheit der Menschen fördere.

Valenzuela warnte, dass schlechte Politik nur Hass, Gewalt und Krieg erzeuge. Der Bischof zelebrierte gestern die erste Messe des neuen Jahres, in der Kathedrale von Asunción, am Fest von Santa Maria und anlässlich des Weltfriedenstages.

Valenzuela sinnierte über die Botschaft von Papst Franziskus, der alle in diesem Jahr einlädt, über die wahre Politik nachzudenken und gegen falsche vorzugehen. Er erinnerte auch daran, wie wichtig es sei, das gemeinsame Haus, die Schöpfung und Paraguay zu verteidigen.

Valenzuela erinnerte daran, dass die Suche nach Macht um jeden Preis zu Missbrauch und Ungerechtigkeit führe. Er fügte hinzu, dass die Politik ein grundlegendes Instrument für den Aufbau einer echten Bürgerschaft und der Freiheit des Menschen sein sollte.

Er warnte davor, dass diejenigen, die sich der Politik widmen, ihre Entscheidungen nicht als Dienst an der menschlichen Gemeinschaft sehen sollten, denn dann könnten diese zu einem Instrument der Unterdrückung, Marginalisierung und sogar Zerstörung werden. „Schlechte Politik kann zu Gewalt, Hass und Krieg in der Welt führen. Wir haben zwei große Kriege wegen Ungerechtigkeit durchgemacht. Wenn Politik ein Instrument des Guten ist, um ein Haus dafür zu bauen, dann wird es ein Instrument des Friedens“, sagte der Erzbischof.

Valenzuela berichtete weiter, dass er Präsident Mario Abdo Benítez, Horacio Cartes und anderen Behörden die Botschaft des Papstes zum Weltfriedenstag übermittelt habe.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .