Anwohner sagen Müllsündern den Kampf an

Presidente Franco: Die illegale Müllentsorgung in Paraguay ist ein leidliches Thema. Betroffene Anwohner legten sich auf die Lauer und erwischten einen Übeltäter.

Der Schuldige musste seine Müllsäcke, die er kurz zuvor illegal entsorgt hatte, wieder aufladen. Ihm droht zudem eine hohe Geldstrafe.

Die Bewohner eines Stadtviertels in Presidente Franco, Departement Alto Paraná, haben es satt, dass illegal Müll entsorgt wird und beschlossen, Wachen an einem Ort zu platzieren, der sich zu einer geheimen Mülldeponie entwickelt hatte.

Als sie auf einen Mann entdeckten, der ​​an einer Seitenstraße Müll wegwarf, zwangen sie ihn, die Müllsäcke wieder mitzunehmen, die vor wenigen Minuten dort von ihm illegal entsorgt worden waren.

Von der Stadtverwaltung aus Präsident Franco wurde angekündigt, dass sie versuchen werden, die Identität des Täters zu ermitteln, um ihn zu bestrafen.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Anwohner sagen Müllsündern den Kampf an

  1. Hoffentlich animiert das andere Personen, ebenfalls aufmerksam zu sein und erzieherisch auf seine Nachbarn und Mitmenschen positiv einzuwirken!
    Ebenso hoffe ich, das dadurch andere Personen dazu animiert werden ihren Müll legal zu entsorgen!
    Es ist garnicht so schwer!

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.