Schlimmste Überschwemmung aller Zeiten

Pilar: Von Seiten der Stadtverwaltung wurde erklärt, dass sich die Stadt der schlimmsten Überschwemmung aller Zeiten stellt. Dies ist auf die konstanten Regenfälle und die einfache Infrastruktur im Bereich des Abwassers zurückzuführen.

“Zur grösste Überschwemmung, die die Einwohner der Stadt erleben mussten, kam es im Jahr 1983. In Realität ist diese, in der wir jetzt leben, noch viel grösser“, so Fabián Ojeda, Kabinettschef der Stadtverwaltung von Pilar.

Die ersten vier Monate dieses Jahres waren die schlimmsten. Die Wege waren zerstört, landwirtschaftliche Produktion ging verloren, viele Häuser wurden überschwemmt und jetzt steht die Zukunft der Viehzucht auf dem Spiel.

“Laut meteorologischen Berichten fiel im Januar im Pilar 116 mm Niederschlag, im Februar 133,7 mm, im März 107 mm und im April 515 mm. Der Mai, so kurz vor dem Ende, sammelte schon 165 mm Niederschlag. Zusammen sind dies 1131,5 mm, was 83% von dem sind, was jährlich erwartet wird. Eines der Hauptgründe ist der mangelhafte Ablauf von Regenwasser oder geeigneten Staubecken, wohin der Niederschlag abgeleitet werden könnte. Wir gehen von 1350 geschädigten Familien aus, die alles verloren haben und zudem ohne Arbeit dastehen. Um diese Probleme zu lösen braucht es intelligente Strategien. Die Geografie der Zone erlaubt kaum Eingriffe, die von großem Nutzen sind. Das generierte Chaos in der Gesellschaft muss schnell abgestellt werden“, so Ojeda abschließend.

Wochenblatt / Última Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Schlimmste Überschwemmung aller Zeiten

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.