Schweizerin überlebt Busunglück

Encarnación: Ein Langstreckenbus der Firma Stel Turismo kam heute Morgen bei Kilometer 360 auf der Route 1 ins Schleudern und kippte um. Er befand sich auf der Fahrt von Asunción nach Encarnación. Eine Japanerin starb, zwei Passagiere wurden verletzt.

Der Busfahrer verlor anscheinend die Kontrolle über das Fahrzeug, weil es stark regnete und die Fahrbahn nass war. 17 Fahrgäste waren an Bord. Der Beifahrer und zwei weiterer Passagiere wurden verletzt. Die 48 Jahre alte Japanerin kam noch in das Krankenhaus von Encarnación, verstarb dort aber.

Der Schweizerin Joy Schrepfer war ebenfalls an Bord und überlebte das Unglück unverletzt. Ein Alkoholtest bei dem Busfahrer verlief negativ.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

7 Kommentare zu “Schweizerin überlebt Busunglück

  1. „weil es stark regnete und die Fahrbahn nass war.“ Unfassbar! Die Fahrbahn war nass weil es regnete! Unglaublich!

  2. Fahrbahn nass als Unfallursache? Kommt wohl keiner auf die Idee, dass der Bus zu schnell unterwegs war? Und wer hat ihn so schnell gefahren? Na also, war doch garnicht so schwer…

  3. Was ist an der Schweizerin besonders? Die restlichen 14 Fahrgäste sind auch unverletzt und wurden nicht namentlich genannt.

  4. @Michael: Hochwahrscheinlich wurde die Schweizerin deshalb namentlich genannt weil das Wochenblatt auf deutsch und fuer die deutschsprachige in Paraguay geschrieben wird.

    Übrigens in der Paraguayischen Zeitung habe so gelesen das die tote Frau auch China kam.

    1. Vielleicht kam die Schweizerin aus der franzoesisch sprechenden Schweiz und versteht kein Deutsch, dafuer ist die chinesische Japanerin Tod…..

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.