Seit vier Monaten kein Gehalt

Encarnación: Arbeiter, die im Rahmen der Vereinbarung zwischen dem binationalen Wasserkraftwerk Yacyretá, dem Bildungsministerium und der Departementsregierung von Itapúa eingestellt wurden, demonstrieren vor der Abteilungsdirektion für Bildung, um die Begleichung ihrer Rückstände zu fordern.

Die Arbeiter, die seit vier Monaten keinen Lohn erhalten, haben sich vor dem Haupttor angekettet, um die Aufmerksamkeit der Behörden in der Gegend auf sich zu ziehen. Sie versichern, dass für die Auszahlung nur die Unterschrift des Direktors des binationalen Wasserkraftwerks Yacyretá fehlen würde, diese schon seit einiger Zeit versprochen worden sei und bis jetzt aber immer noch keine Entscheidung zustande kam.

Die Situation der im Rahmen der Vereinbarung zwischen dem Wasserkraftwerk, dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft und der Departementsregierung von Itapúa eingestellten Arbeitnehmer ist schon seit langer Zeit ungeklärt, was zu einer neuen Demonstration zur Begleichung ihrer Rückstände geführt hat.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

5 Kommentare zu “Seit vier Monaten kein Gehalt

  1. Während viele unfähige und unnötige Partei-Amigos im Wasserkraftwerk Yacyreta nicht wissen wie sie die Zeit totschlagen sollen und dafür auch noch fürstliche Gehälter beziehen, bezahlt man den einfachen Arbeitern keinen Lohn. Was ist das nun schon wieder für eine himmelschreiende Schweinerei? Schämen sich die Verantwortlichen dafür nicht? Ich könnte wetten, daß gerade die hierführ Verantwortlichen “das richtige Parteibuch” besitzen. Nicht wahr @Heinzelmann und @-Deutsch-Paraguayo? Was meinen Sie dazu?

    6
    8
    1. @Heinzelmann & @ Deutsch-Paraguayo, Sie haben doch sonst immer zu allem einen Haßkommentar auf die USA oder Cartes-Kritikér bereit. Warum schweigen Sie? Weil die Verantwortlichen für diese schändliche Nichtbezahlung des Lohnes womöglich Ihre Partei-Amigos sind? Keine Antwort ist auch eine Antwort.

  2. Haha ja, so demonstrieren die Paraguayer. Im Plastikstühlchen irgendwohin pflanzen und Terere saufen.
    Aber Recht haben sie! 4 Monate keinen Lohn, sowas darf es nicht geben, während die Verantwortlichen weiterhin fürstlich entlohnt werden.

    6
    3
    1. Nick, Deine wie auch meine Arbeiter würden sich nicht erst nach 4 Monaten im Stuhl vor unserer Tür setzen. nach spätestens 2 Tagen, nach Verzug des Termins für die Lohnzahlung, hätte uns ein Anwalt vom Ministerium aufgesucht. Aber das ist eben der Unterschied, wenn ein Unternehmen von Unfähigen Parteigenossen geführt wird passiert nichts, der Private wird gleich mit Strafzahlungen, zu dem Lohn belegt.

  3. Warum sind die nicht spätestens nach 10 Tagen bei fehlen des 1 Monatslohnes beim Ministerium? Meine Arbeitnehmer sind sofort dort, während der Arbeitszeit, versteht sich von selbst, um einen Anwalt zu beauftragen, der es in ” Ihrem Sinne” erledigt.

Kommentar hinzufügen