Seltsamer Umstände eines Unfalls

San Ignacio Guazú: Ein anonymer Anruf informierte die Polizei vom Tod eines Motorradfahrers. Wie es passierte war noch unklar. Am Unfallort angekommen, glaubten sie kaum was sie sahen.

Gerardo Galeano, Unteroffizier der Nationalpolizei aus San Ignacio, erklärte, dass der Tote als Ricardo Javier Duré Cabral (29) identifiziert wurde. Gegen 06:15 erhielt er einen Anruf von Unbekannten. Danach fuhr er zusammen mit seinen Kollegen zum Unfallort, einem kleinen Weg im Ortsteil Tañarandy.

Der Gerichtsmediziner Dr. Félix María Fornerón veranlasste die Überstellung des Leichnams in die lokale Leichenhalle. Die Todesursache war Ertrinken.

Es wird angenommen, dass Duré mit seinem Motorrad von Tañarandy nach San Ignacio fuhr und dabei die Kontrolle verlor. Er stürzte auf dem Weg und ertrank in einer Pfütze.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Seltsamer Umstände eines Unfalls

  1. Zurzeit, sterben viele an unmöglichen Folgen?man kann es den Leuten nicht veruebeln.sie haben die Schnauze voll.sehe es bei uns hier an den Leuten

Kommentar hinzufügen