Senat genehmigt Datenbank für Sexualstraftäter

Asunción: Die Senatorenkammer genehmigte mit Änderungen ein Projekt, das Maßnahmen zum Schutz von Opfern sexueller Übergriffe festlegt und die Schaffung einer nationalen Datenbank für Sexualstraftäter vorsieht.

Mit dem von den Senatoren genehmigten Gesetz sollen Schutzmechanismen gegen sexuellen Missbrauch von Minderjährigen unter 18 Jahren geschaffen und ein nationales Register der sexuellen Straftäter von Kindern und Jugendlichen sowie eine Gendatenbank erstellt werden.

Das Register soll die strafrechtlichen Ermittlungen und Strafverfolgung unter Berücksichtigung des Grads der Gefahr erleichtern, um Rückfälle zu vermeiden.

Diejenigen, die in die Datenbank aufgenommen werden, sind solche Personen, die gerichtlich wegen des Versuchs oder der Vollendung von sexuellen Verbrechen gegen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren verurteilt wurden.

Ziel ist es, den direkten Kontakt von Kindern und Jugendlichen mit Personen zu verhindern, die wegen strafbarer Handlungen sexueller Natur verurteilt wurden, wie z. B.: Sexueller Zwang, sexueller Missbrauch bei wehrlosen Menschen; unter anderem sexuelle Belästigung, sexueller Missbrauch von Kindern , Vergewaltigung, Menschenhandel oder Kinderpornografie.

Das nationale Register ist von der Justiz abhängig und enthält vollständige Informationen über die verurteilten Personen.

Es wird festgestellt, dass es sich bei den Einrichtungen, die verpflichtet sind, einen Auszug aus dem Register für die Einstellung von Personen zu verlangen, um Universitäten, Schulen, Kindergärten, religiöse Einrichtungen, Verbände, Stiftungen und NGO handelt, die mit der Arbeit mit Kindern unter 18 Jahren verbunden sind. Des Weiteren Gesundheitszentren, Sanatorien und Krankenhäuser, Pflegefamilien, Adoptionsantragsteller, Justizvollzugsangestellte und Beamte des Amtes des Bürgerbeauftragten für Kinder und Jugendliche.

Ebenso wird in Artikel 22 die Schaffung einer von der Staatsanwaltschaft abhängigen Gendatenbank für sexuelle Straftäter durch das forensische Labor festgelegt, um Informationen zu erhalten, zu speichern und aufzuzeichnen und somit die Feststellung und Klärung strafbarer Handlungen sexueller Art zu erleichtern.

Die Bank wird Proben von biologischem Material verarbeiten, um das genetische Profil von Personen zu erhalten, die wegen Sexualverbrechen verurteilt wurden.

Aus der Kommission für Gesetzgebung, Kodifizierung, Justiz und Arbeit wurde vorgeschlagen, dass das Register die Daten der Sexualstraftäter für denselben Zeitraum wie die gegen die in dieser Liste aufgeführten Personen verhängten Strafen speichert.

Auf diese Weise würde, wenn eine Person zum Beispiel zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wird, ihr Name noch fünf Jahre nach der Entlassung gespeichert. Die meisten Senatoren stimmten jedoch dafür, dass die Daten der Sexualstraftäter dauerhaft in dem Register festgehalten werden.

Wochenblatt / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.