Shopping und Wohnprojekt aufgrund hoher Nachfrage

Ciudad del Este: Auch die Hauptstadt der Provinz Alto Paraná summiert sich zu den Städten, wie Pedro Juan Caballero und Saltos del Guairá, die große Immobilienprojekte beherbergen.

Mit einem Investitionsvolumen von 7,5 Millionen US-Dollar soll ein Shoppingcenter sowie eine Urbanisation „Terra Nova“ mit Wohneinheiten auf Höhe von km 8, Ruta 7 entstehen. Die Nachfrage nach hochwertigen Häusern und Wohnungen entsprechend versucht „Inmobiliaria Raíces“ den Bedarf zu decken.

Das Einkaufsvergnügen in den Geschäften ist ebenfalls innerhalb des geschlossenen Wohnviertels, um die Sicherheit aller zu garantieren.

Das Projekt wird auf der Monday Seite der Ruta 7 entstehen auf einem Gelände was 30 ha umfasst, mit ausgedehntem Parkplatz für die Besucher des Shoppingcenters.

Eine große Straße verbindet dann den kommerziellen Sektor mit den Wohneinheiten, die in 310 Lotes aufgeteilt werden, jedes davon hat ungefähr 600m². Neben den Lotes werden auch viele Grünflächen innerhalb des Komplexes dekorieren.

„Im Jahr 2010 brauchten wir ein geschlossenes Wohnviertel auf km 10 mit dem Name „Aires del Este“ auf den Immobilienmarkt. Dabei merkten wir schon wie groß die Nachfrage nach hochwertigen Grundstücken in Verbindung mit Sicherheit ist. Für etwas besser betuchte Familien ist Sicherheit ein ganz wichtiger Faktor“, versicherte Ernesto Figueredo Coronel, Direktor von Inmobiliaria Raíces.

Er fügte hinzu, „dass Ordnung und Sicherheit von der Wohnanlagenverwaltung ständig kontrolliert werde und nicht wie in öffentlichen Wohnvierteln die Stadtverwaltung eingreifen muss, die meist nicht ausreichend ist“.

Das kommerzielle Zentrum wird ein Mix aus Supermarkt, kleinen Unternehmen, Bankfilialen, Schönheitssalons, Bekleidungs- und Schuhläden sowie Restaurants.

„Das Durcheinander im Zentrum der Stadt sorgt dafür, dass da keiner mehr leben will, weswegen viele außerhalb nach Lösungen suchen“, erklärte Figueredo.

Innerhalb eines Monatsbeginnt der Verkauf der Grundstücke. Das Unternehmen bietet eine eigene Finanzierung an, die ohne Anzahlung bis zu zehn Jahre ausdehnbar ist. Bei Barzahlung gibt es natürlich einen Rabatt. Der Wert pro Quadratmeter bewegt sich zwischen 80 und 100 US-Dollar.

„Das Projekt zielt auf Familien, lokale Investoren und Brasilianer ab. Brasilien dynamisiert Ciudad del Este. Viele Brasilianer leben in Ciudad del Este weil es finanziell vorteilhafter für sie ist“, sagt er.

Die Investition von 7,5 Millionen US-Dollar soll mit dem finalen Verkauf von 20 Millionen US-Dollar rentabel werden für das Unternehmen. Figueredo Coronel hob hervor, dass es quasi ein ländliches Grundstück ist. Nach dem Bau gilt es aber als Stadtzone womit die Stadtverwaltung auch mehr Steuerzahler hat.

(Wochenblatt / Abc / 5dias)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.