Skandale in der Katholischen Universität lassen das Ranking absacken

Asunción: Die Katholische Universität (UC), in der Rangliste der Universitäten historisch unter den Besten, liegt derzeit auf Platz 8 unter mehreren privaten und nationalen Hochschulen. Die Skandale in der Einrichtung haben dazu geführt, dass ihr Ruf nachlässt.

Die Katholische Universität “Nuestra Señora de la Asunción“ genoss es immer, national und international zu den angesehensten Einrichtungen der höheren Bildung zu gehören.

Im Ranking der nationalen Universitäten wurde sie jetzt sogar hinter der Nationalen Universität von Asunción (UNA) gesetzt, die den ersten Platz einnimmt.

Offensichtlich ist das Ansehen der katholischen Kirche aufgrund der Skandale, die in den letzten Jahren in der Institution und in der Verwaltung der vergangenen Zeiten entstanden sind, deutlich gesunken.

Laut dem “Web Ranking of Universities“ (www.webometrics.info/en), das praktisch alle Universitäten der Welt qualifiziert, liegt die Katholische Universität in Paraguay derzeit auf Platz 8, unter fünf anderen privaten Universitäten und zwei nationalen.

Auf internationaler Ebene ist der Platz, den die UC einnimmt, umso bemerkenswerter, als die UNA, die den ersten Platz im Land und 2.654 in der Weltrangliste belegt. Die Katholische Hochschule liegt auf Platz 13.529 in der Rangliste weltweit, mehr als 11.000 Plätze hinter der UNA.

Zweifellos hat die Aufdeckung der Studenten und der Absolventen über das “Kaufen von Noten“ das Ansehen der UC beeinflusst.

Die mangelnde Transparenz von 160 Absolventen, die nach dem Bericht des Leiters der intervenierenden Kommission, Dr. Antonio Tellechea, zwischen 2012 und 2013 ihre Diplome erworben haben, wäre eines der wichtigsten Elemente, so der Oberste Rat für wissenschaftliche Forschung, der für die Vorbereitung des Rankings der Universitäten zuständig ist.

Vier Jahre nach Bekanntgabe aller Ergebnisse der genannten Intervention hat die UC keinen einzigen Namen der 160 angeblichen “Anwälte“ bekanntgegeben, die den Beruf unregelmäßig ausüben würden, darunter viele von ihnen innerhalb einer öffentlichen Funktion, wie Staatsanwälte. Auch das Versprechen der UC, die Diplome der beteiligten Anwälte zu widerrufen, wurde nicht umgesetzt.

Es sei daran erinnert, dass der Rektor von der UC, Narciso Velázquez, sich bisher nicht zu diesem Thema geäußert hat.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Skandale in der Katholischen Universität lassen das Ranking absacken

  1. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    Was fuer eine Schande.
    Allerdings als ich in einer der Unis in Asuncion ging hab ich niemals abgeschrieben und die Kommilitonen zischten zwar manchmal den nachbar an aber da die Distanz zwischen den Stuehlen mehr als 1 Meter war kam es eher selten zu „Informationsuebertragungen“ waehrend der Pruefung.
    Ich selbst hab nur ein einziges Mal geschummelt und zwar in der Volksschule in der 3. oder 4. Klasse im Fach Religion: ich konnte den 23. Psalm nicht auswendig (oder war es das Vaterunser?) und so schrieb ich es mit auf die Federtasche. Leider sass ich ganz vorne der Lehrerin gegenueber und so sah diese das Geschriebene. Nach dem Anruf bei meinen Eltern war es dann definitiv fuer immer aus mit dem Abschreiben. Nachdem hab ich nie wieder eine Versuchung gefuehlt zu schummeln. Ich hatte eher niedrige Noten die auf meinem Mist gewachsen sind als hohe Noten die erschummelt wurden. Nur einmal bei Stromausfall in der Uni mussten wir raus und schrieben das Examen da weiter und da war ich ein Nachzuegler als der Strom anging (Klassenraum wurde gewechselt) und so glaub ich hatte der Professor mich im Verdacht „Informationen gewechselt zu haben“, was aber nicht der Fall war.
    Also man sollte schon das Abschreiben lassen auch wenn man nicht direkt beobachtet wird.
    Allerdings war ich der letzte der seine Arbeiten noch per Handschrift abgab obwohl schon jeder einen PC hatte. Trotzdem gab ich die Arbeiten mit Handschrift ab, was mir Kritik einbrachte. In den letzten Studienjahren war es alles schon „per PC“, so dass wohl das meiste aus dem Internet kopiert wurde. Ich kann mir gut vorstellen dass heute das meiste nur im Internet copy&paste runtergeladen wird.
    Das Internet hat zwar die notwendigen Informationen ermoeglicht aber das Abschreiben und Mogeln ist so leicht gemacht worden wie noch nie.

  2. Johan Moritz van Nassau-Siegen

    Antworten

    Was man in der Kolonie Menno beobachten kann ist dass fast nur die UNA Absolventen die Korruption und politisches Raenkespiel vorantreiben und anheizen wo diejenigen aus religioesen Studienhaeusern nicht gegen den Schwall der Korruption ankommen. Die von der Uni Americana fuer die zaehlt nur das Geld und die von der neuen Evangelischen Uni das sind diejenigen die die liberale Agenda und den christlichen Abfall vorantreiben.
    Markant ist der Mangel an ethik durch die sich all die saekulaeren Studienabsolventen der saekulaeren Unis auszeichnen. Wer nicht mitschwimmt mit dem Strom (will heissen wer nicht korrupt wird und Seilschaften aufbaut) fuer den gibt es keinen Platz in der Kooperative.
    Das sind ein paar Beobachtungen meinerseits.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.