Sodom und Gomorra

Pilar: Als ob die ausufernde Korruption, Schmuggel und die Selbstbedienung in einem Land ohne Regen und geltenden Gesetzes nicht schon genug wären, werden nun auch noch Denunzianten dieser kaltblütig ermordet. Sodom und Gomorra.

Celsa Chávez war am gestrigen Donnerstag mit ihrem Mann Víctor Sotelo in ihrem Toyota in eine Wäscherei unterwegs als sie merkte, dass sie verfolgt wurde. In einem alten Volkswagen, der später wenige Kilometer vor der Stadt ausgebrannt aufgefunden wurde, näherten sich zwei Männer. Vor einer Tankstelle parkend und Schutz suchen, beschossen beide Männer die Frau. Ihr Mann legte geistesgegenwärtig die Rücklehne um, weswegen er nur leicht verletzt wurde.

Celsa Chávez, die in der Stadt geboren wurde und aufwuchs, denunzierte gut 10 Mal, dass Bekannte Barkassen der Petropar und anderen Schiffen mit Schläuchen teil-entleeren (meistens Schiffsdiesel) und diese später an lokale Tankstellenpächter verkaufen. Dieses einträgliche Geschäft auf Staatskosten oder mit Einwilligung der Kapitäne, wo diverse Autoritäten und Würdenträger wegschauen müssen, kann in einem Ort wie Pilar nicht ohne Erlaubnis der Politiker geschehen. Zudem kennt jeder jeden. Obwohl Pilar eine Departementshauptstadt ist, kommt es einem vor als würde man eine Gemeinde wie Marktschorgast besuchen.

Jetzt, nachdem der Schulterschluss von Cartes und Abdo offiziell ist, braucht man nicht mehr hoffen, dass auch nur ein staatlicher Funktionär dieses Verbrechen aufklären will. Aus Pilar stammt beispielsweise Pedro Alliana, Präsident des Abgeordnetenhauses und Sprecher von Honor Colorado. Dieser Politiker, ohne ihn direkt dafür verantwortlich machen zu wollen, weiß ganz genau, was in der pittoresken Stadt vor sich geht und wer die Männer sind, die Nacht für Nacht sich solchen unproduktiven und illegalen Aktivitäten hingeben.

Die Schwester des Opfers, wie man in dem Video sehen kann, animiert sich die Namen der Verantwortlichen zu nennen, jedoch nur wenn sie Schutz vom Staat bekommt. Doch genau die Personen, die ihre Schwester umbrachten genießen schon Schutz von staatlichen Vertretern, sei es von der Polizei oder aus der Politik.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Sodom und Gomorra

  1. Genau wegen dem, was einem blühen kann (Bauchnabel-vergrößerung auf 16 cm), kann von den reichlich aus dem Trog des Steuerzahlers essenden Colorado-Amigos die ausufernde Korruption, Schmuggel und die Selbstbedienung gegen null strebend geschätzt werden. Das war und ist heute noch so in vielen Regimen mit tollem Anstrich, wo Otto Normaldoof (7 bis 11 Uhr täglich Schul vielleicht abgeschlossen) gut darin beraten ist, sich nur darum zu kümmern, ob er von der ausufernde Korruption, Schmuggel und die Selbstbedienung auch noch ein paar Krümel abbekommt. Naja, die meisten geben sich mit Streichhölzer, um den Müll abzufackeln und leeren Bierbücksen, um LeereBierBücksenTürmchen zu bauen, zufrieden. Naja-V2.0 – natürlich wollen auch diese ein Smartphone, Schrottauto, Airconditioner, einzig Shwuddi Iglesias 120 dB im 100-er Pack samt Ghettoblaster, Sat-Schüssel, und vieles mehr zB. Festen und Biersauf bis gegen Morgengrauen Festen und Biersauf vorüber und andere wie ich die Ohrenstöpsel ziehen un auch schlafen können.

  2. geistesgegenwärtig legte er die Rückenlehne um. Oder geplanter Weise um die alte los zu werden.. Er ist fein raus, waren ja andere, die auch mich beschossen haben. Normal lassen bei solchen Aktionen die Täter keine Zeugen über.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.