Sportverein Independencia versucht eine Einigung zu erzielen

Kolonie Independencia: Die Generalversammlung vom Deutschen Sportverein Independencia verlief am Samstagabend in geordnetem Rahmen ab. Die neue Vorstandschaft will Verhandlungen bezüglich ausstehender Gelder mit dem alten Präsidium aufnehmen.

Es war nur ein Wahlgang am Samstagabend erforderlich, bei dem 114 Stimmen, davon 5 Enthaltungen, den alten und gleichzeitig neuen Vorstand von dem Sportverein bestätigten.

Des Weiteren wurde auf der Generalversammlung beschlossen, in Verhandlungen mit dem alten Vorstand unter dem Vorsitz von Oliver Kröll einzutreten, um wenigsten eine Teilsumme der ausstehenden Gelder bei der damaligen Übergabe zu erhalten. Von Seiten der Mitglieder wurde betont, die Angelegenheit auf “friedlichem Weg“ lösen zu wollen, um das “Streitthema“ endlich zu beenden. Eine Summe von mehreren hundert Millionen Guaranies steht dabei im Raum.

In der nächsten Vorstandssitzung wird dann der neue Präsident von dem Verein gewählt. Dieses Amt ist so gut wie ein “Vollzeitjob“ und man wird sehen, ob sich Georg Brixner wieder dieser zeit-intensiven Herausforderung stellen wird. Es ist aber auch der Name Ralf Escher im Gespräch, der bisher alle sportlichen Aktivitäten in dem Verein geleitet hat.

Wochenblatt / Foto: Archiv

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.