Staatshaushalt sei Schlüsselinstrument zur Bekämpfung des Klimawandels

Santo Domingo: „In einer Welt, die vom globalen Klimanotstand geprägt ist, ist es unerlässlich zu analysieren, wie der Staatshaushalt ein wirksames Instrument zur Bewältigung dieser Krise sein könne“, betonte Teodora Recalde, Leiterin der Finanzverwaltung des Ministeriums für Wirtschaft und Finanzen (MEF), in ihrer Funktion als Präsidentin des Netzwerks für Finanzen von Lateinamerika und der Karibik (CoPLAC-GpRD) während der Eröffnung des XXI. Treffens von dem Gremium, das in der Dominikanischen Republik stattfindet.

Die vom Netzwerk CoPLAC-GpRD und der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB) organisierte Veranstaltung bringt Haushaltsdirektoren aus der Region zusammen, um gemeinsam die notwendigen Anstrengungen zu unternehmen, um zu verstehen, was mit Ressourcen aus den Staatshaushalten, wo, mit wem und womit getan wird, und, wenn möglich, mit welchen Ergebnissen.

Darüber hinaus wird das Konklave darauf abzielen, bewährte Verfahren zu nutzen und die Zusammenarbeit zwischen den Haushaltsdirektionen oder -büros der betreffenden Länder zu verbessern, indem ein Netzwerkarbeitsplan für den Zeitraum 2024–2025 vorgeschlagen wird.

Ebenso betonte Recalde, dass finanzpolitische Verantwortung und Effizienz bei der Ressourcennutzung von entscheidender Bedeutung seien, um den Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel zu begegnen.

„Wir stehen vor der Herausforderung der digitalen Transformation im Budgetmanagement. Die Integration von Informationstechnologien wie Datenanalyse, maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz und die Förderung offener Daten definiert die Art und Weise, wie wir unsere Budgets planen, ausführen und bewerten, neu. Wir müssen an der Spitze dieser digitalen Revolution stehen, um eine transparente, effiziente und integrative Verwaltung öffentlicher Ressourcen zu gewährleisten“, betonte sie.

Ein anderes Mal wies sie darauf hin, dass die Veranstaltung dem Austausch von Erfahrungen sowie der Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den Ämtern und der Förderung eines fruchtbaren Wissensaustauschs dienen werde, mit dem Ziel, konkrete Maßnahmen zu ermitteln, die Fortschritte in Richtung eines effizienteren Haushalts ermöglichen.

Abschließend kündigte Recalde an, dass das Treffen auch der Erarbeitung eines Arbeitsplans für das Finanznetzwerk für den Zeitraum 2024-2025 dienen werde. „Dieser Plan wird unsere Landkarte sein, die uns bei der Verwirklichung unserer gemeinsamen Ziele und der Stärkung unserer regionalen Zusammenarbeit leiten wird“, sagte sie abschließend.

Wochenblatt / Economia Virtual

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

12 Kommentare zu “Staatshaushalt sei Schlüsselinstrument zur Bekämpfung des Klimawandels

  1. Die hiesige politik Mafia glaubt mit Klimawandel noch mehr Geld stehlen zu können ? Denen ist wohl nicht bewusst das die auf der Liste der unnützen Esser ganz oben stehen und in KI Zeiten niemand sie mehr braucht ?

  2. Meiner Meinung nach ist die beste Möglichkeit etwas für das KLima zu tun, indem man Aufforstungsprogramme initiiert und zwar nicht mit Eukalyptus-Monokulturen, sondern gesunde, artenreiche Mischwälder und die Flächenversiegelung stoppt. Außerdem sollten Dächer, Wände und Plätze möglichst hell, am besten weiß angestrichen werden, damit Sonnenlicht reflektiert wird und sich urbanes Gebiet nicht unnötig mehr aufheizt. Auf Teichen und Seen sollten ein paar Gummibälle schwimmen, die das Sonnenlicht reflektieren. Das sorgt auch dafür, dass Teiche nicht durch eine giftige Algenblüte umkippen.
    Und man sollte dafür sorgen, dass Länder, in denen sich die Menschen, ungebildet wie sie sind, vermehren wie die Fliegen, eine Ein-Kind-Politik einführen.

    5
    4
  3. es gibt keinen menschgemachten Klimawandel, der Einfluß des Menschen ist äußerstenfalls als ganz gering zu bezeichnen. Vor allem der Co2 Quatsch ist absolut unhaltbar. Wer auf die Masche der Klimahysteriker reinfällt oder diese betreibt, hat anderes im Sinn nämlich die totale Machtübernahme und Versklavung der 99% Masse. Sprich das ist eine sinistere Show die uns allen da vorgeführt wird, eine wissenschaftliche Basis haben die alle nicht, die einem mit diesem ganzen grünen Irrsinn kommen! Geben die WEF-Marionetten auch immer mehr zu, daß dem so ist, aber es will die Masse nicht hören. Hier nochmals der Link zum Ansehen was wirkliche Fachleute dazu zu sagen haben: https://www.netzerowatch.com/all-news/climate-the-movie
    am Textende ist die 1-Stündige Dokumentation zu sehen! Fazit: die ganze Show geht nur um Macht und noch mehr ums Plata und das will sich der Milliardärs-Globalisten-Kommunismus nicht nehmen lassen, egal was es kostet und wenn man dazu einen Atomkrieg entfacht. Komisch da labert keiner was das für Auswirkungen aufs Klima hat – diese ständigen weltweiten Stellvertreterkriege. Würden die ihr eigenes Geschwätz ernst nehmen, wäre da schonmal als 1. anzusetzen…

    3
    3
    1. Zitat: “es gibt keinen menschgemachten Klimawandel”
      Das sehe ich anders. Erstmal zu der Frage, lob es überhaupt einen Klimawandel gibt, kann ich aus meine Erfahrung sagen: ja!
      Das Klima hier in Paraguay wird trockener, bzw. fällt der Regen an weniger Tagen, dafür kräftiger, was zur Folge hat, dass Trockenzeiten länger werden, und der Regen ungenutzt abfließt und zur Bodenerosion beiträgt. Du kannst mir glauben, dass ich als Landwirt da seit 20 ein Auge drauf habe. Besonders drastisch dürfte sich das im Chako auswirken. AUch die Schiffbarkeit der Flüsse nimmt ab. Die Perioden von Niedrigwasser werden länger.
      .
      Ich habe hier schon oft gesagt, dass diese Klimaveränderung hier in Südamerika meiner Meinung nach hauptsächlichauf die großflächigen Abholzugen der Waldgebiete, ersetzung durch Eukalyptus-Monokulturen, die das Grundwasser absaugen und Trockenlegungen der Feuchtgebiete, wie dem Pantanal, zurückzuuführen sind.
      .
      Also ja, ich bin der Meinung, es gibt, zumindest hier in Südamerika, einen Klimawandel und der ist menschengemacht.
      .
      ZItat: “und wenn man dazu einen Atomkrieg entfacht. Komisch da labert keiner was das für Auswirkungen aufs Klima hat – diese ständigen weltweiten Stellvertreterkriege.”
      Weder der WEF, noch der Westen, noch die Ukraine haben diesen “Stellvertreterkrieg” angefangen. Es war Russland! Und zwar aus den gleichen Gründen, warum die Russen auch Gebiete in Moldawien und Georgien besetzt halten. Weil sie/Putin eine Expansionspolitik betreiben und zwar mit zunehmender Geschwindigkeit.
      Und es ist NUR und AUSSCHLIE?LICH Russland, das immer wieder Atomdrohungen ausspricht. Nicht der WEF, nicht der Westen, nicht die Ukraine, nein Russland.
      Wenn DU also einen Atomkrieg befürchtest, dann solltest Du auch die wahren Täter benennen und noicht Deine wahrheitsverzerrende Putinpropaganda verbreiten.

      3
      3
      1. sinnlos mit Fanatikern zu diskutieren, das kommt aufs selbe raus wie zu Zeiten der Inquisition. Offensichtlich sind Ihnen die geschichtlichen Zusammenhänge nicht bekannt, z.b. wenn sich eine Merkel und Macron rotzfrech hinstellen und erzählen man hat bei dem Minsker Abkommen einfach gelogen hat um aufrüsten zu können – dann hat das Folgen, genauso wie mit der latenten Osterweiterung dieses Angriffsbündnisses. Wer auch nicht das Geschäft hinter den permanent geschürten Angriffskriegen made in USA sehen will, der hat halt Tomaten auf den Augen. Gewiß die Gegenseite hat auch dazu beigetragen, aber Irak, Kuwait, Jugo, alles schon vergessen – verdrängt, weil ja der Wertewesten sich einbildet das Maß der Dinge zu sein.

        Des weiteren wenn man ganze Regionen trocken legt, ändert sich das Klima nicht sondern das Wetter durch einen anderen Wasserhaushalt in der Region. Veränderungen im Klima finden, fanden und werden immer statt finden. Vor rund 10 Jahren war es hier extrem regnerisch, dann paar Jahre sehr trocken und die letzten 2 Jahre wieder viel Regen. Die Beweise über den natürlichen Wandel sind eindeutig, siehe Klimaoptimum zur römischen Zeit, im Mittelalter die abwechselnden Kalt-Warm Perioden usw. Das ist alles zigfach aufgeführt und wird halt bei den Hysterikern die diesen ganzen Stuß halt gerne glauben, mit blindem schwarz/weiß Denken mit allen Mitteln verteidigt. Jedenfalls hört der Spaß dann auf, wenn die glauben mir mein Leben bestimmen zu können, das lasse ich mir nicht gefallen! Ganz einfach…

        3
        2
        1. Zitat: “sinnlos mit Fanatikern zu diskutieren”
          Mit Fanatikern scheinst Du Dich zu meinen.
          .
          ZItat: ” latenten Osterweiterung”
          Immer der gleiche dumme Blödsinn, den ich hier schon mehrere Male widerlegt habe.
          Muss ich hier noch einmal das Originaldokument des 2+4-Vertragen posten? Zum x-ten Mal, weil immer wieder von neuem, einer mit einem neuen Namen hier auftaucht, oder vielleicht auch immer wieder der Selbe, mit neuem Namen und um immer wieder den gleichen verlogenen Blödsinn zu schätzen.
          .
          ZItat: “Angriffskriegen made in USA”
          Dann nenn mir doch mal ein Land oder Gebiet, das die USA annektiert hätte, so wie Russland nun die Ukraine und 4 weitere Oblaste der Ikraine annektiert hat.
          Beantworte die Frage oder einfach mal deine verlogene Klappe halten.
          .
          Zitat: “Irak, Kuwait, Jugo, alles schon vergessen”
          Kuwait? Was haben die bösen USA denn Kuwait angetan? Kann es sein, dass DU mir hier Geschichte beibringen willst, obwohl Du Kopf hast wie Sieb?
          Kollege, die USA haben Kuwait VERTEIDIGT, gegen den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg des IRak.
          Wie ich es schon sagte, Du bist ein Geschichtsverdrehender Propagandsit. Von der wahren Geschichte hast Du so viel Ahnung wie eine Kuh vom Eierlegen. Nur dummes Zeug. Und Jugoslawien? Wüßte nicht, dass die USA Jugoslawien angegriffen haben. Was Du wohl meinst ist, dass die Nato, nachdem Serbien in Kroatien, Kosovo und Bosnien-Herzegowina etliche Massenmorde an der Zivilvbevökerung begangen haben, irgendwann eingegriffen haben in diese gestoppt haben. Viel zu spät, wie ich meine!
          .
          Zitat: “Des weiteren wenn man ganze Regionen trocken legt, ändert sich das Klima nicht sondern das Wetter durch einen anderen Wasserhaushalt in der Region. ”
          Du machst Dich echt lächerlich!
          Ich möchte Dich bitten Dich zu informieren, was die Worte Klima und Wetter bedeuten!
          .
          ZItat: “Veränderungen im Klima finden, fanden und werden immer statt finden”
          Das ist richtig. Aber wenn der Einfluss der Menschen das Klima negativ beeinflusst, dann sollte man sein Handeln überdenken.
          Zu glauben, dass der Mensch das Klima nicht beeinflussen könnte ist schwachsinnig. Wer alle Wälder abholz, die Flächen versiegelt, nimmt selbstverständlich Einfluss auf das Wetter.
          .
          Zitat: “Die Beweise über den natürlichen Wandel sind eindeutig,”
          Nur weil es einen natürlichen Wandel gibt, heißt das noch lange nicht, dass die immer stärker werdenden Einflüsse des Menschen und das über einen längeren Zeitraum, keinen Einfluss auf das Klima hätte.
          .
          Zitat: “Jedenfalls hört der Spaß dann auf, wenn die glauben mir mein Leben bestimmen zu können, das lasse ich mir nicht gefallen!”
          Na, dann bin ich aber mal gespannt, was Du unternehmen willst. Wahrscheinlich nöch dümmere Kommentare schreiben.

          3
          3
          1. auf Ihre seichten Beleidigungen gehe ich nicht ein. Offensichtlich sind Ihnen viele Hintergründe einfach nicht bekannt. Naja wenn man irgendwo auf einer Farm sitzt und Bio Tomaten anbaut, hat man natürlich den Durchblick. Egal, geschenkt, Ihr Fanatismus und Bauernschläue interessieren mich nicht.

    2. Ich denke es gibt den menschengemachten Klimawandel so wie den natürlichen. Gegen beides kann man allerdings genau nichts tun. Jedenfalls nichts das wirklich genügend wirksam wäre. Da glaube ich auch der Technik nicht. Solange es um Gewinn geht, wird nur der Preis erhöht, die Menge verringert oder die Qualität gesenkt. Diese Obsoleszenz und Vorgehensweise ist insgesamt schlimmer als jeder Krieg weil sie permanent und überall passiert. Ein Krieg ist regional und zeitlich begrenzt und nur wenn Putin ihn beginnt. Ansonsten gibt es so etwas nicht.

      1
      2
      1. Dass es einen natürlichen und einen vom Menschen mitverursachen Klimawandel gibt, das glaube ich auch.
        Das heißŧ, natürlich hat sich das Klima schon immer gewandelt, hat aber auch mit der Entstehung der Erde und dem Umstand, dass sie nur ein winziger Bestandteil eines gigantischen Systems ist (Galaxien, Universum) zu tun. Da hat es einige Faktoren, die das natürlich Klima der Erde beeinflussen im Laufe der Jahrmillionen.
        Mittlerweile 8 Mrd. Menschen und die dazugehörenden Industrien für ihre Bedürfnisse haben sicher einen Einfluss, dazu sind diese Einflüsse auch lokal, also viel näher. Aber die Erdoberfläche ist zu 6/7 mit Wasser bedeckt, also finden die Menschen auch ziemlich wenig Lebensraum.
        Ob die 8 Mrd. Menschen wirklich sehr viel zum Klima beitragen können ist unbestritten, ansonsten gilt man als Nazi und Verschwörungstheoretiker.
        Also müssen wir alles glauben, was uns vorgekaut wird, wie zum Beispiel dat pimpfen von Winterpneus gesund, bekömmlich und allseits anerkannt sei
        Ob die staatsgezüchteten Wissenswurstler heute 2024 recht haben oder nicht, das wird sich wohl erst in paar Jahrtausenden als Wahrheit (fachmännisches Raten) oder Wissensgewurstle (auch fachmännisches Raten) herausstellen. Und dies werden wir heute lebenden Menschen in unserer doch recht kurzen Lebenszeit wohl nicht mehr in Erfahrung bringen 🙂

  4. Paraguay kümmert sich um das Weltklima? Man sollte mal besser im eigenen Land anfangen.
    Habe vor 3 Tagen eine Anfrage an die MADES (Umweltministerium) gestellt, wo ich denn Elektroschrott, Leuchtstofflampen und Batterien abgeben könnte.
    Schweigen im Walde.
    Vielleicht weiß einer hier, wie man das umweltgerecht entsorgen kann?

    1. Ich habe schon das Formular gesucht, um mich in die Liste des Formulars der Nichthirntoten, die nicht des zwangsauferlegten menschlichen Ersatzteilelagers dienen möchten, einzutragen. Finde nur “404”.
      Ich habe mit Ergebnis “keine Antwort” schon diverse Nachbarn angezeigt.
      Solch Formulare hiesig Homepagelis-Bastler dienen nur der Statistik. Sonst müsstens noch ihr Büro verlassen.
      Habe schon Säcke an Batterien, Glas und Büx in den Container beim Munispalidadenhüüüüüsli geworfen. Dat scheint aber nur für Einzelartikel zu sein. Da man dabei krumm angeguckt wird unterlasse ich dat seit Jahren liebe, will den Bonsai-Gorilla mit Schrotflinte nicht wirklich kennenlernen.
      Bei hiesig gebildet wie ein Heering und faul wie ein Stinktier und beides Behörden erspare ich mir künftig noch etwas zu den Statistiken beizutragen.
      Und bei mir liegen etwa sieben Computer schön aufeinander gestapelt herum, die nicht mehr funktionieren durch ständiges Kommen und Gehen der Stromlieferung und einem instabilen Stromnetz. Dazu kommen diverse elektrische Geräte wie DVDs, TV, Bildschirme, dutzende Netzteile uvm.
      Keine Ahnung was machen damit.
      Außer alte Batterien und alte Farbdosen, die werfe ich dem Nachbarn in sein Müllabfackelhaufen rübe. Ich habe kein Mülllager bei mir.
      Was ich bemerkt habe, man kann sie einfach auf die Straße stellen. Irgend welche Eingeborenen nehmen die defekten Geräte dann mit. Und bringen sie auch nicht wieder zurück.
      Keine Ahnung was die damit machen, vermutlich als Anfackelhilfe für ihr Müllabgefackle zum Shwuddeli-Iglesias-120dB-Abgeshwuddeli-Hui.
      Die fackeln ja alles ab, was ein Europäer mal gelernt hat, dat es entweder nicht anfackelt oder man dies nicht anfackeln sollte:
      Ratten, Kakerlaken, Dengue, Chikungunya, Fliegen, Mücken, Pampers & WC-Papier (halbneu), Blech & Glas, Kleid & Schuh, Farb & Lack, Pneu & Kühlschrank, Plastikpool & Chinaplastikschrott, toten & Hund, E-Lampe & Leuchtstoffröhre, Akku & Batterie, nass & Laub und sonstig Brennbar.
      Selbst wenn es mit dem Abfackeln nicht geklappt hat, egal, vielleicht klappt es beim nächsten Mal mit etwas neuem oben erwähnten Brennbaren oben draui gepappt..
      Also einfach abfackeln oder auf die Straße stellen, entweder nimmt dat jemand mit oder es bleibt – wie überall deutlich zu erkennen ist – bis St. Nimmerlein dort liegen.
      In der Nacht schleichen ja einige rum, um Nichtabgefackeltes einzusammeln.
      Die ganz Schlauen fackeln dat abe nicht ab, sondern lagern oben Erwähntes in ihrem Hinterhof direkt neben dem Müllabfackelhaufen direkt neben dem Kinderspielplatz, ist dann nach ein paar Jahren alles verrottet und verrostet, abe man kann nie wissen, wann man dat noch einmal verwenden kann.
      Dann gibt es noch diejenigen, die hiesig Landesdurchschnitts-IO von 82 nicht erreichen (jeder zweite), die ein Loch buddeln und oben Erwähntes da rein füllen. Naja, wenigstens sinds nicht faul und buddeln einen Nachmittag lang. Abe dat macht dann einer, der froh ist 10 Mi zu verdienen. Dann kann man es irgendwann mit oder ohne es täglich angefackelt zu haben oben zupappen. Und für die Zukunft des Landes ein neues Lock buddeln oder buddeln lassen.
      No hay Problemas enl Paraáfric.

Kommentar hinzufügen