Staatspräsident begnadigt Marineangehörige, die wegen des Stillens in Haft ist

Asunción: Carmen Quinteros, Angehörige der Marine, verbüßt eine Haftstrafe, weil sie um Erlaubnis zum Stillen ihres Sohnes gebeten hatte. Präsident Mario Abdo Benitez hat sie nun begnadigt.

Der Präsident der Republik, Mario Abdo Benítez, hat am Freitag, dem 7. Juni, die Begnadigung von Quinteros angeordnet, die am Mittwoch, dem 12. Juni, in Kraft sein wird.

Diese Maßnahme erfolgte, nachdem Benitez selbst zugab, dass für Quinteros “nichts getan werden könnte“, nach den Bestimmungen der Militärjustiz.

Die Frau, im Dienstrang eines Leutnants, wurde vor zwei Jahren mit einer Strafe belegt wurde, weil sie um eine Stillzeit gebeten hatte und verbüßt ​​ihre Strafe jetzt in der Haftanstalt des paraguayischen Marinekommandos.

Die Härte der Marine bei dem Umgang mit Quinteros verursachte nicht nur in Paraguay, sondern auch international große Aufregung mit Nachrichten auf der ganzen Welt und führte zu der Erklärung mehrerer Menschenrechtsorganisationen.

Der Fall stammt aus dem Jahr 2016, als Quinteros nach rechtlichen Mechanismen suchte, um zu verhindern, dass sie während den 24-Stunden-Wachen ihr Baby nicht stillen darf. Dies führte zunächst zu einem Disziplinarverfahren, das dann vor dem Obersten Militärgericht endete.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

8 Kommentare zu “Staatspräsident begnadigt Marineangehörige, die wegen des Stillens in Haft ist

  1. Wenn über derartige Dinge so ausführlich berichtet wird, aber Wichtiges unter den Tisch fällt, dann weis man wo man ist. Ablenkungsmanöver…

  2. Sig Kan ohne Armbrust

    Antworten

    In der DDR hat eine Frau, die schwanger war, ein paar Wochen vor der Geburt frei bekommen. Das galt für 9 Monate. Allerdings waren Frauen in der Armee die absolute Ausnahme …

    In der BRD gibt es Panzer mit Sitzen für Frauen …

    In Paraguay werden sie nach Wochen wenigstens begnadigt, wenn sie lediglich der Natur folgten …

    Ich lese hier nur noch selektiv mit. Mehr lohnt nicht.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.