“Staatsstreich“ in Guairá

Villarrica: Der Gouverneur von Guairá, Rodolfo Friedmann, war überrascht, als er eine Nachricht von seinem angeblichen Rücktritt bekam. “Das ist ein Putsch“, titulierte er die Prozedere. Sein “Nachfolger“ will den Posten nicht räumen.

Friedmann will sofort seine Hochzeitsreise abbrechen und für klare Verhältnisse sorgen. Er beschrieb den Vorfall als sehr “ernst“.

„Ich bin außerhalb des Landes, mit Genehmigung der Landesregierung und dessen Räte. Es ist kategorisch falsch, dass ich zurückgetreten bin. Ich bin der gewählte Gouverneur vom Volk“, erklärte Friedmann. Er will sofort zurückkehren und geeignet Maßnahmen einleiten.

Oscar Chavez, ehemaliger Bürgermeister von Paso Yobai und Landrat aus Guairá, wurde zum neuen Gouverneur gewählt. Wie es weiter geht, werden die nächsten Tage zeigen. Oscar Chavez will jedoch seinen Posten nicht abgeben und erklärte mit allen juristischen Mitteln darum zu kämpfen. Beide gehören der gleichen innerparteilichen Fraktion an.

Quellen: ABC Color / Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu ““Staatsstreich“ in Guairá

  1. Hahaha, was geht denn da ab?

    Das ist ja wie aus einem schlechten Film – fehlt nur noch dass die beiden sich gegenüberstellen und es auf die klassische, maennliche Art machen, wer nun Governouer ist.

    Und die Kroenung waere, wenn die neue Ehefrau damit was zu tun haette.

  2. Man wie in alten Zeiten, Postenschießen.
    Das ist ja wie in einer Schafherde, kaum ist der Bock auser Sichtweite, versucht der Nebenbuhler das Geschaft zu Übernehmen.
    Mal sehen wer das Unterschrieben hat,vielleicht waren die Fälscher besser als beim Raiter.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.