Stadträtin will eine Blitz-Ampel installieren

Caaguazú: Während der normalen virtuellen Stadtratssitzung in Coronel Oviedo am gestrigen Montag schlug Olga Cáceres de Buzarquis (PLRA) die Installation einer Blitz-Ampel vor, um die wiederkehrenden Rotlicht-Verstöße zu vermeiden.

„Wenn andere Städte es haben, können wir es auch, weil es eine Art der Kontrolle ist. Es ist sehr gefährlich, wenn das Rotlicht missachtet wird. Wenn wir an jeder Ampel viele Unfälle haben, können wir sie durch einen Blitzer vielleicht vermeiden und die Person ausfindig machen, die das Vergehen begangen hat“, sagte Stadträtin Cáceres.

In Coronel Oviedo befinden sich derzeit neun Ampeln an den drei Hauptstraßen. Sechs auf der Mariscal Estigarribia, zwei auf der Jaime San Just und eine auf der Héctor Roque Duarte, wo häufig Verkehrsunfälle verzeichnet werden, da mehrere Fahrer die rote Ampel nicht respektieren.

Der von der liberalen Stadträtin vorgelegte Vorschlag zielt darauf ab, Motorrad- und Autofahrer durch die Installation eines Blitzers an Ampeln zu überwachen, um die Verkehrsgesetze einzuhalten.

Wochenblatt / Prensa 5

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Stadträtin will eine Blitz-Ampel installieren

  1. Die Frau wird eher einen Verwandten plazieren wollen, der die Bussgelder kassiert? Wer Verkehrssicherheit will baut einspurige Kreisverkehre. Einfach zu begreifen, verkehrsberuhigend, keine Folgekosten und alle Verkehrssünder landen auf der Mittelinsel, egal ob zu betrunken, zu schnell oder zu müde.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.