Stadtverwaltung von Asunción bekommt 5.250 Guaranies von jeder ITV Prüfung

Asunción: Das Unternehmen Ivesur fordert von den Fahrzeugeigentümern stolze 210.000 Guaranies für die Überprüfung des Fortbewegungsmittels während die Stadtverwaltung nur lächerliche 2,5% dieser Summe, d.h. 5.250 Guaranies (weniger als 1 Euro), davon erhält. Unter der Administration von Arnaldo Samaniego sollen höherer Prozentsatz ausgehandelt sowie eine Zahlungserleichterung für Taxifahrer eingeführt werden.

Arnaldo Samaniego hat die Absicht den Vertrag, den seine Vorgänger abgenickt haben, neu zu verhandeln. Noch vor Jahresende sollen Verbesserungen in Bezug auf die finanzielle Beteiligung erreicht werden.

Wenn derzeit 100 Fahrzeuge pro Tag die Ivesur Hallen durchlaufen, verdient das Unternehmen 21 Millionen Guaranies (knapp 4.000 Euro) während die Kommune davon nur 525.000 Guaranies (weniger als 100 Euro) bekommt.

Die Taxifahrer zahlen nur 70.000 pro Inspektion wovon die Stadt Asunción nur 1.750 Guaranies abbekommt.

Obwohl die ITV (technische Fahrzeuginspektion) als verfassungswidrig erklärt wurde, bleibt die Kontrolle in Asunción obligatorisch. Einzig allein die Zuständigkeit der nationalen Transportbehörde Dinatran wurde durch die der Stadt ersetzt. In Asunción müssten ungefähr 24.000 Fahrzeugeigentümer ihren Wagen zum Ivesur Prüfcenter bringen.

(Wochenblatt / Abc)

iOiO
CC

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Stadtverwaltung von Asunción bekommt 5.250 Guaranies von jeder ITV Prüfung

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.