Streitkräfte bekommen 20 Fahrzeuge der Bundeswehr

Die Streitkräfte haben gestern 20 Fahrzeuge der Marke MAN aus Deutschland erhalten, sie stammen aus Beständen der Bundeswehr. Es ist geplant, die LKW in verschiedenen taktischen Einheiten einzusetzen. Die Lieferung kam durch eine Vereinbarung mit den Verteidigungsministerien aus Paraguay und Deutschland zustande.

Bei der Fahrzeugübergabe waren Staatspräsident Horacio Cartes, Verteidigungsminister Diogenes Martinez, militärische Vertreter und der deutsche Botschafter, Johannes Trommer, zugegen. Die Investition betrug 1,2 Millionen Euro, das sind mehr als 7,5 Milliarden Guaranies. Der deutsche Firmenvertreter von MAN, Burkhard Müller, sagte, alle Fahrzeuge seien ordnungsgemäß in Paraguay angekommen und wären technisch in einwandfreiem Zustand.

Fernando Ojeda, paraguayischer Botschafter in Deutschland, erklärte, die LKW seien 30 Jahre alt, es hätte aber eine komplette Wartung stattgefunden, sodass diese noch weitere 20 bis 30 Jahre eingesetzt werden könnten. Oberst Jorge Mieres, Sprecher der Streitkräfte, sagte, die Fahrzeuge sollen vor allem bei Naturkatastrophen zum Einsatz kommen. Er fügte an, es sei aber auch möglich, dass sie im Kampf gegen kriminelle Gruppen, wie der EPP und der ACA, verwendet würden.

Quelle: ABC Color