Superschwein brachte 32 Ferkel zur Welt

Ciudad del Este: Ein Superschwein brach den nationalen Rekord, indem es auf einem Bauernhof in Alto Paraná 32 lebende Ferkel zur Welt brachte.

Dr. Minerva Benítez, Koordinatorin des Schweinesektors des Vizeministeriums für Viehzucht, sagte gegenüber dem Radiosender 1020 AM, dass die 32 Ferkel dank der guten Genetik geboren wurden.

„Wir arbeiten hart daran, die Genetik des Landes zu verbessern. Auf diesem Betrieb wird auch eine genetische Verbesserung durchgeführt“, erklärte Benítez weiter.

Sie sagte auch, dass dies ein neuer Rekord sei, der den alten bei weitem übertreffe, bei dem 22 Ferkel auf demselben Betrieb lebend zur Welt gekommen seien.

„Das ist nicht natürlich, aber dieser Betrieb ist auf diese Ereignisse vorbereitet. Der Wurf wird auf zwei Mutterschweine aufgeteilt, die die Ferkel versorgen“, versicherte Benítez weiter.

Sie berichtete weiter, dass bis jetzt Brasilien mit 34 lebend geborenen Ferkeln den absoluten Rekord hält.

Wochenblatt / Cronica / Radio Ñanduti

CC
CC
Europakongress
href="https://investacapital.com.py/opciones-de-inversion" target="_blank" title="Bitte hier klicken!">Bild

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Superschwein brachte 32 Ferkel zur Welt

  1. Erzmarschall Uscho van der Laien

    Die Sau hat ein Gesäuge von zwischen 12 und 14 Zitzen.
    Daher, nach Dr. Volodymir Tittowitsch ‘Elensky, liegt es nur auf der Hand daß für die Sau als normal gilt, eben einen Wurf von 12 bis 14 Schweinchen zu haben.
    https://fudder.de/der-sau-ihre-zitzen–120386246.html
    Schau’s doch dein Frauchen an. Hat’s 2 Zitzen, nicht?! Genau. Schlußfolgerung nach allerstrengster Mathematique und Logik? Frauchen kann bis zu 2 Kinder haben, was als normal gelten kann.
    Na logo Mann…
    Da wir aber wissen daß für die menschliche Eva 1 Kind normal ist aber die Frau 2 Zitzen hat, so gilt ein “Wurf” von 2 Kindern als doppelte Menge an Kindern die normalerweise geboren werden – bei 2 Zitzen.
    Ditto. Für die Sau gilt ein Wurf von etwa 14 Schweinerls bei 14 Zitzen als normal und es ist dasselbe wie für die Menschenfrau wenn sie nur 1 Kind bekäme mit 2 Zitzen. Folgerichtig gilt ein Wurf von 30 Ferkeln als ob die Sau nun Zwillinge bekommen hat – nicht unbedingt eine Seltenheit bei der menschlichen Frau.
    Die Sau hat da nur das Äquivalent von Zwilligen bekommen. Also schon etwa viel aber vollkommen im Rahmen der Normalität.
    Menschenfrau = 2 Zitzen = 1 Kind im Normalfall.
    Schweinesau = 14 Zitzen = 14 Schweinchen im Normalfall.
    Doppelte Menge = Zwillinge bei der Menschenfrau = 30 Schweinchen bei der Sau = alles noch im Rahmen der Normalität.
    Die menschliche Frau ist gebaut für 1 Kind pro Zitze, bzw 1 Kind pro 2 Zitzen.
    Die viehische Sau ist gebaut für 1 Ferkel pro Zitze, bzw 14 Ferkel pro 14 Zitzen.
    Die Sau hat hier nur Zwillinge bekommen – also kein Grund zur Besorgnis oder Aufregung.
    30 Ferkel bei der Sau = 2 Kinder bei der menschlichen Frau.
    Herzlichen Glückwusch, Sau, sie wurden stolze Sau von Zwillingen (geht schon in den Bereich der Drillinge aber das kennt man ja auch bei der menschlichen Frau).
    Haben sie die Biologiestunden verschlafen in Deutschland, oder was!
    Es wird hier ja immer so damit gepocht daß die deutschen Schulkinder in Paraguay unterbelastet sind – trotzdem scheinen die aber nichts von grundlegender Biologie und Natur begriffen zu haben. Der Deutsche ist bekannt dafür die Dinge so komplex zu machen daß kein Schwein mehr durchblickt und die Deppen nur noch die dicken Wälzer repetieren und nachplappern.
    Wenn die Deutschen auch nur eine Ahnung von etwas hätten so wüßten sie daß die Sau sich nur freut wenn die Zitzen leergesogen werden und diese in Qualen gerät wenn die Milch nicht mehr rausgesaugt wird.
    Wie regelt sich die Natur? Nun wenns einfach zu viele Ferkel werden, dann stirbt halt die Hälfte weg wegen Milchmangel und gut is. Der Sau kümmert’s nicht.
    Mir scheint das deutsche Bildungssystem ist keineswegs so toll wie diese Wiederholaffen es hier immer anpreisen. Den Wälzer auswendiglernen kann ich auch aber das bedeutet nicht daß ich was begriffen hätte.
    Das Internet weiß dieses:
    “Pro Wurf bekommt eine Sau im Schnitt zehn Ferkel, es können aber auch, je nach Rasse und Züchtung, über 20 sein. Dabei hat die Sau 14 Zitzen. 03.07.2020”
    Diese Sau hat also nur Zwillinge oder maximal Drillinge bekommen. Das kommt auch beim Menschen vor und man will dann auch nicht gleich die Ärzteschaft und Krankenhäuser umbringen wegen “Überzucht”.
    Schalten sie ihr Hirn ein…
    Diese 30 Ferkel sind vollkommen normal für diese Tierart.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.