Ex-Misses aus Paraguay führen ein Leben in purem Luxus

Asunción: Ein Leben voller Träume. Teure Reisen, Markenklamotten und reichliche Getränke werden derzeit von den ehemaligen Misses aus Paraguay genossen. Wie sie das wohl finanzieren?

Die Rede ist von Ariela Machado (re. Im Beitragsbild), ehemalige Miss Universe 2017, Belén Alderete (li. Im Beitragsbild), ehemalige Miss Universe Paraguay 2018 und Ketlin Lotterman, ehemalige Miss Universe Paraguay 2019, die in den letzten Tagen über Strände und durch paradiesische Orte gelaufen sind. Ganz zu schweigen von Nadia Ferreira, die ihre Reize in Miami entfaltet.

Machado ist auf ihrer Hochzeitsreise in Bora-Bora. Alderete ihrerseits reist durch Griechenland, das gleiche Ziel, das von ihrer Nachfolgerin, Lotterman, gewählt wurde, die ihre Figur durch die touristischsten Städte des vorher genannten Landes führt.

Die Ex-Misses teilen alle ihre Touren und Bilder über ihre Netzwerke, was bei manchen den Neid hervorruft, solch schöne Landschaften zu genießen. Es gibt keinen Mangel an Internetnutzern, die fragen: Wie haben sie das nur gemacht?

Wochenblatt / Cronica

CC
CC
Europakongress
href="https://investacapital.com.py/opciones-de-inversion" target="_blank" title="Bitte hier klicken!">Bild

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Ex-Misses aus Paraguay führen ein Leben in purem Luxus

  1. Viele sehr einsame Männer gibt es auf der Welt.
    .
    Tja, wie haben die Weiber das Finanziert?
    Die Frage ist doch eher: “Wer hat ihnen das finanziert?”
    .
    Männer sind, wie ich schon oft sagte, nicht das stärkere Geschlecht, sondern das dümmere!
    Ich habe leider keine Ahnung wie viele, aber große Teile der Männerschaft sind Simps. Sie sind unterwürfig, verzweifelt, lechzend nach weiblicher Aufmerksamkeit. Sie sind bereit Frauen Unsummen an Geld und Sachwerten hinterher zu schmeißen, in der Hoffnung dafür geliebt zu werden. Und diese Liebe drückt sich folgendermaßen aus:
    Während Freier bei einer Prostituierten vorher den genauen Preis wissen, zuzüglich 10 bis 20% für Trinkgeld und vielleicht ein Kleidchen, Schuhe oder Badeanzug als Geschenk, für einen guten Service, stecken Simps den Weibern unkontrolliert Geldsummen in das Popöchen, überschütten sie mit Komplimenten, verschaffen ihnen hochbezahlte Jobs als Models oder Schauspielerinnen, ohne eine garantierte Gegenleistung zu erhalten.
    .
    Aber das sind nur die reichen Simps, die es sich leisten können. Es gibt aber Millionen, vielleicht sorgar Milliarden Simps auf der ganzen Welt, die es sich nicht leisten können. Das sind diejenigen, die tagtäglich auf den abonnierten Kanälen und Social-Media-Accounts ihrer Angebeteten jeden noch so blödsinnig verfassten Kommentar inhalieren wie lebensnotwendige Luft und dafür bereit sind Gebühren zu zahlen und Werbung zwangszukonsumieren.
    Diese Simps haben, obwohl sie nicht das Geld haben eine Frau zu unterhalten, es perfektioniert Frauen auszuhalten die sie nicht einmal persönlich kennen. Sie zahlen und zahlen ohne überhaupt in die Nähe ihrer Angebeteten zu gelangen.
    Sie zahlen nicht viel, aber die Masse machts, denn es gibt ja, wie angemerkt, Milliarden von Simps.
    .
    Und diese Simps ermöglichen diese Luxusleben der Damen, mit Reisen, tollen Kleidern, Restaurantbesuchen und Partys.
    Sie ermöglichen es, dass Frauen Geld von ihnen bekommen, ohne jemals “Hand anlegen” zu müssen.
    Und damit bewirken diese Simps genau das Gegenteil von dem was sie eigentlich möchten. Je mehr Männer es Frauen ermöglichen ohne Gegenleistung von ihrem Geld zu leben, desto weniger Frauen werden diese Männer bekommen.
    Diese Männer sind also die Ursache des Problems, unter dem diese Männer leiden. Sie finanzieren das Problem.
    .
    Die Einsamkeit der Männer!

    10
    3
  2. Wer die frage stellt wie sie das gemacht haben, ist wahrscheinlich follower, rennt auf jede modelveranstaltung und zahlt dort eintritt, arbeitet wie wild, baut haus, kauft auto und baut schwimmbad etc. wegen, ja warum???
    Ihr braucht nur mich fragen oder ich regiere einen tag. Mehr brauche ich nicht. Glaubt ihr nicht? Zuschauen, staunen, lernen und trotzdem nix kapieren. Da, wette ich drauf.

    1
    3

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.