Tag der Arbeit: 5-Jähriger ertrinkt im Pool

Pedro Juan Caballero: Ein 5-Jähriger ertrank angeblich in einem Pool eines Grillplatzes im Viertel San Juan Neuman der Hauptstadt von Amambay, wo eine Gruppe von Firmenmitarbeitern den Tag der Arbeit feierte.

Nachdem die Todesursache des Kindes nicht ermittelt werden konnte, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Autopsie des Leichnams an.

Die Staatsanwältin Mirtha Martínez, die am Unglücksort zugegen war, sagte, dass die dort anwesenden Personen berichtet hätten, dass mehrere Kinder im Pool gespielt haben (der nicht tief ist) und zu einem bestimmten Zeitpunkt einer der Jungen die Erwachsenen um Hilfe gerufen habe, dass ein anderer Junge mit dem Gesicht nach unten im Pool sei, der sich nicht mehr bewegt habe.

Die Anwesenden holten ihn aus dem Becken und brachten ihn ins Regionalkrankenhaus, wo sein Tod festgestellt wurde.

Der Gerichtsmediziner Cesar González untersuchte die Leiche, konnte aber die Todesursache nicht feststellen. Die ermittelnde Staatsanwältin ordnete deshalb die Durchführung der Autopsie an, um den Fall aufklären zu können.

Wochenblatt / ABC Color

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Tag der Arbeit: 5-Jähriger ertrinkt im Pool

  1. Komisch, die Eingeborenen:*Innen schauen immer sehr genau auf ihre Fosforitos, wenn sie im Wasser sind. Die wissen ja auch, dass weder sie noch sie schwimmen können. Bin ja kein Medizinmann, scheint aber für hiesige schwierig zu sein die Todesursache festzustellen, so dass eine Autopsie angeordnet wurde. Fehlt wohl die Erfahrung. Das ist wie beim Tierarzt, ipfen kann er, alles what Plata gibt gar auch. Aber wenn ein Hund irgend etwas hat, was nicht schon selber herausfinden kannst, dann weiß er auch nicht.

    15
    1
      1. Ja, gibt es sicherlich auch. Irgendwo. War sogar mal Kunde bei einem, bis er mich versemmelt hat. Okay, mir auch egal, soll er seine Plata woanders schnorren. Der war/ist wirklich gut. Ich schreib von den Vet.-Commun. Auch wenn der Laden von außen noch akzeptabel ausschaut. Heißt gar nix. Ich möchte es mal so schreiben: Hie wie drüben gibt es gute und schlechte Veterinarios. Nur kann man sich drüben auf einen gewissen Standard verlassen. Hier MUSS man das mal ausprobieren. Dat geht dann solange gut, bis ne schwierige Aufgabe kommt, die über Hund waschen, saugen, kämmen, trocknen hinaus geht. Da stehens dann meist am Berg.

        8
        2

Kommentar hinzufügen