Tamarindo: Mehr als nur eine Buchpräsentation

Asunción: Am gestrigen Abend stellte der Politiker und Schriftsteller Carlos Mateo Balmelli seinen dritten Roman „Tamarindo“ vor vollen Sitzplatzreihen im städtischen Theater vor. Der Inhalt des Buches verblüfft.

Carlos Mateo Balmelli, der einst die aktuelle Verfassung mit entwarf, der Kongresspräsident und sogar paraguayischer Vorsitzender des Itaipú Wasserkraftwerkes war, nahm sich wieder einmal Zeit zum Schreiben. Dabei herausgekommen ist, wie internationale Experten erklärten, ein Meisterwerk.

Einerseits Autor von Romanen, die so in der paraguaysichen Realität stattfinden könnten, und andererseits ein Präsidentschaftskandidat der liberalen Partei.

Die Buchpräsentation im Teatro Municipal begann mit einem Kurzfilm zum Inhalt des Buches. Als Moderator oder Zeremonienmeister bat Carlos Mateo Balmelli die Literaturkritiker José Antonio Alonso und Emmanuel Tornés auf die Bühne, die aus Spanien und Kuba stammen.

Sie beide gaben Einblicke in das Buch was historischen Wert haben soll ohne aus der Vergangenheit zu stammen. Es geht um politische Finanzierung durch Drogen, die sogenannte Narcopolitica sowie um verschiedene Figuren, die wie Balmelli selbst sagte, zu Beginn des Buches noch keine endgültige Handlung zugeschrieben bekamen.

Alonso, der auch Literatur an der Universität UniNorte lehrt, „hob den semantischen Reichtum des Werkes hervor, welches nicht nur für alle Lesergruppen etwas zu bieten hat, sondern auch Einblicke in die Lebensumstände des Autors erlauben“.

Obwohl es sich um eine klare Anzeige gegen die Korruption an der Macht handelt, die dem Leser nicht verborgen bleiben, ist es keine Abrechnung mit der paraguayischen Politik. Dennoch ist anzunehmen, dass die politische Erfahrung des Autors einen Einfluss darauf hatte.

Zur Präsentation waren neben vielen Buchfreunden auch der Bürgermeister von Asuncion sowie einige liberale Politiker erschienen. Mateo Balmelli veröffentlichte zuvor schon „La Pasión de Lucrecia“ und „A La Sombra de un Destino“. Tamarindo ist ab sofort im paraguayischen Buchhandel erhältlich.

Wochenblatt / Foto: Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen