Tankstellnetz Puma Energy wechselt Eigentümer

Asunción: Puma Energy, der Einzelhandels- und Lagerzweig des Rohstoffhändlers Trafigura, erklärte sein Geschäft in Paraguay für 200 Millionen US-Dollar an Impala Terminals zu verkaufen, wie das Unternehmen mitteilte.

Die Transaktion wird voraussichtlich im Januar nächsten Jahres abgeschlossen und ist Teil des Ziels des Unternehmens, seine Bilanz zu entlasten.

Impala Terminals ist ein Joint Venture zwischen Trafigura und IFM Global Infrastructure. Trafigura besitzt 49% der Anteile an Puma mit Hauptsitz in Singapur und Genf. Das angolanisch-staatliche Ölunternehmen Sonangol und das angolanische Unternehmen Cochan Holdings sind ebenfalls an dem Unternehmen beteiligt.

„Diese Transaktion ist ein positiver Schritt vorwärts in der Verpflichtung von Puma Energy, unser globales Portfolio zu optimieren und unsere Bilanz bis Ende 2020 zu entlasten“, sagte Emma FitzGerald, Geschäftsführerin von Puma.

Das Unternehmen steht nach Jahren rasanter Expansion unter dem Druck, seine Schulden abzubauen. Im Jahr 2018 verzeichnete das Unternehmen einen Nettoverlust von 30 Millionen US-Dollar, der im Wesentlichen auf eine Währungsabwertung in Angola und einen verschärften Wettbewerb in Australien zurückzuführen war, der sich auf die Rentabilität seiner Tankstellen auswirkte.

Pumas erstes Halbjahr 2019 war mit einem Nettoverlust von 79 Millionen US-Dollar ebenfalls schwach.

FitzGerald, die im Januar CEO wurde, beauftragte McKinsey mit der Überprüfung des Geschäfts und die Bank of America Merrill Lynch mit dem Verkauf einiger ihrer Vermögenswerte.

In Paraguay versorgt Puma den Flughafen Silvio Pettirossi mit Flugbenzin, betreibt zwei Tanklagerterminals mit 72.300 Kubikmetern Lagerfläche und 186 Einzelhandelsstandorte.

Wochenblatt / Reuters.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.